Bradley Cooper: Ich bin für dich da, Jen!

Jennifer Lawrence und Bradley Cooper
Jennifer Lawrence und Bradley Cooper © Cover Media

Bradley Cooper (39) versucht Jennifer Lawrence (24) in ihrem Liebeskummer beizustehen.

- Anzeige -

Nach ihrer Trennung

Die Schauspielerin ('Die Tribute von Panem - Catching Fire') soll sich gerade mal wieder von ihrem On/Off-Freund Nicholas Hoult (24, 'Warm Bodies') getrennt haben. Mit Bradley ('Ohne Limit') ist sie gut befreundet, seitdem die zwei die Hauptrollen in den Dramen 'Silver Linings' und 'American Hustle' übernahmen. Deswegen tröstet der Frauenschwarm seine jüngere Kollegin nun gerne. Das gefällt aber nicht jedem: "Jen hat in letzter Zeit viel Kontakt mit Bradley. Und es scheint, als würde sich Suki [Waterhouse, Bradleys Freundin] deswegen ein bisschen Sorgen machen. Brad pocht darauf, dass er nur versucht, Jen aufzuheitern", verriet ein Bekannter der Stars dem britischen 'Heat'-Magazin.

Nette Geste: Auch dem Coldplay-Sänger Chris Martin (37, 'Viva La Vida') kam die Trennung zu Ohren und er rief Jennifer, die er im Juli auf einer Party kennengelernt habe, an, um sich zu erkundigen, wie es ihr gehe.

Obwohl die Trennung erst Anfang August bekannt wurde, sollen die beiden Amerikaner ihre Liebe schon vor einer ganzen Weile ad acta gelegt haben. "Jen schläft seit einigen Wochen bei ihren Freunden. Sie trennte sich tatsächlich schon im Juli von Nick, nachdem sie ihm vorwarf, mit anderen Mädchen zu flirten", konnte ein anderer Insider beisteuern. "Sie trennen und vertragen sich ständig wieder, aber dieses Mal wollte sie ihm unbedingt zeigen, dass es vorbei ist."

Einer der letzten Nägel im Liebessarg sollen Kommentare gewesen sein, die Nicholas Hoult über Kristen Stewart (24, 'Panic Room') machte. Die beiden drehen gemeinsam in Japan das Scifi-Drama 'Equals' und wurden auch schon bei gemeinsamen Abendessen gesehen. In einem Interview schwärmte Nicholas von seinem Co-Star, mit dem es "sehr leicht" sei so zu tun, als würde man sich verlieben. Dabei wären solche Handlungsstränge häufig eigentlich eher "gezwungen und merkwürdig".

"[Jennifer] kontaktierte Nick und sagte ihm, dass er zwei Wochen Zeit habe, um sein Zeug aus ihrem Haus in West Hollywood zu holen - sie will ihn weg haben. Tatsächlich antwortete Nick auf Jens Nachricht überhaupt nicht. Während sie glaubt, dass sie irgendwann wieder zusammen kommen könnten, findet er, dass sie dieses Mal zu weit gegangen ist und nicht realisiert, dass der Rauswurf bedeutet, dass er nie, nie wieder zurückkommen wird."

Wie gut, dass sich Jennifer Lawrence bei dem ganzen Durcheinander auf Freunde wie Chris Martin und Bradley Cooper verlassen kann.

Cover Media

— ANZEIGE —