Bradley Cooper: Emotionale Vorbereitung

Bradley Cooper
Bradley Cooper © Cover Media

Bradley Cooper (39) fiel die Arbeit an dem Biopic 'American Sniper' nicht leicht.

- Anzeige -

Auf 'American Sniper'

Für den Film von Regisseur Clint Eastwood (84, 'Million Dollar Baby') schlüpfte der Schauspieler ('Hangover') in die Rolle des US-Scharfschützen Chris Kyle (†38), der im Laufe seiner Militärkarriere mehr als 150 Abschüsse tätigte. Die Vorbereitung für den Film verlangte dem Leinwand-Star viel ab und um sich in die Rolle des traumatisierten Soldaten hineinzuversetzen, ließ er alte Emotionen der Trauer wieder aufsteigen. Unter anderem dachte er an seinen Vater, der 2011 verstarb.

"Jemanden zu verlieren, der mir nahesteht ... Liebe und Verlust durchzumachen. Zu wissen, was wichtig ist, [das half mir, mich vorzubereiten]", enthüllte Bradley gegenüber 'Vanity Fair'.

Und auch körperlich musste sich der Frauenschwarm fit machen, um Chris Kyle zu spielen. Trotz der zeitlichen Einschränkung wollte er dies auf die herkömmliche Weise - also mit Sport und der richtigen Ernährung - bewerkstelligen. Muskelaufbau-Präparate meidete er hingegen, da er er einst mit Suchtproblemen zu kämpfen hatte. "Ich [baute die Muskeln] auf natürliche Weise auf, weil ich seit zehn Jahren nüchtern bin und nichts riskieren wollte", erklärte der Amerikaner, der allerdings auch seine Zweifel hatte, sich in drei Monaten Muckis antrainieren zu können. "Ich wusste nicht, ob ich das schaffen würde oder nicht. Zum Glück reagierte mein verdammter Körper schnell", gab sich Bradley Cooper erleichtert.

In den deutschen Kinos läuft 'American Sniper' am 26. Februar 2015 an.

Cover Media

— ANZEIGE —