Bradley Cooper ärgert sich über Gerüchte

Bradley Cooper
Bradley Cooper © Cover Media

Bradley Cooper (40) will nicht, dass weiter über ihn und Taylor Swift (25) getuschelt wird.

- Anzeige -

Wegen Taylor Swift

Der megaerfolgreiche Schauspieler ('American Sniper') muss sich schon lange mit den Gerüchten um eine längst vergangene Affäre herumschlagen: 2013 wurde berichtet, dass die Sängerin ('Dear John') den Frauenschwarm so toll findet, dass sie ihre gemeinsame Freundin Jennifer Lawrence (24, 'Silver Linings') bat, ihn ihr vorzustellen.

Seit dieser Zeit wird Bradley immer mal wieder darauf angesprochen, was zwischen ihm und Taylor gelaufen sei - so auch aktuell wieder in der Radioshow von Howard Stern (60). Der Leinwandheld packte die Gelegenheit beim Schopf und untermauerte, dass diese angebliche Affäre niemals stattgefunden habe: "Das ist kompletter Schwachsinn", rief er aus. "Ich habe nie einen Anruf von ihr bekommen. Nichts dergleichen."

Obwohl Cooper sich zu dem Gerede äußerte, nervte ihn das Thema sichtlich und er wollte von Stern wissen, warum dieser so erpicht darauf sei, ihn mit Taylor in Verbindung zu bringen. Die Antwort des Radiomoderators fiel gewohnt frech aus: "Ich kann beschwören, dass ihr beide wunderschöne Kinder zeugen würdet", grinste Howard.

Es gab tatsächlich ein kurzes Zeitfenster, in dem Bradley mit Taylor hätte anbandeln können: Der Amerikaner ist seit März 2013 mit Topmodel Suki Waterhouse (23) glücklich und war davor bis Januar 2013 mit Schauspielerin Zoe Saldana (36, 'Auge um Auge') liiert. Die Gerüchte um Taylor kochten in seiner kurzen Single-Phase hoch - und dennoch ist es unwahrscheinlich, dass die Stars je mehr waren, als Showbiz-Kollegen.

Selbst wenn, würde es die Öffentlichkeit wahrscheinlich nie aus Bradleys Mund hören, denn der Star ist bekannt dafür, wenig über sein Privatleben zu verraten. Das könnte einer der Gründe dafür sein, warum Suki Waterhouse besser zu ihm passt, als Taylor Swift: Denn während die Sängerin dafür bekannt ist, ihre (Ex-)Lieben in ihren Songs der ganzen Welt öffentlich zu machen, schweigt sich Suki über ihr Leben fernab des Rampenlichts genauso aus wie ihr Freund.

"Ich gehöre nicht zu diesen Mädchen, die über ihren festen Freund schwärmen", erklärte die Laufstegschöne dem 'Elle'-Magazin im vergangenen Jahr. "Ich glaube, egal was ich sage, würde seltsam klingen. Und die Wahrheit ist: Wenn ich erstmal anfange, von ihm zu schwärmen, kann ich vermutlich nicht mehr aufhören."

Diese Verschwiegenheit gefällt Bradley Cooper mit großer Wahrscheinlichkeit sehr gut.

Cover Media

— ANZEIGE —