Brad Pitt und Angelina Jolie: Gerichtsunterlagen offenbaren pikante Details

epa05549315 (FILE) The file picture dated 13 June 2014 shows US actress Angelina Jolie (L) and US actor Brad Pitt (R) arriving for the Global Summit to End Sexual Violence in Conflict at the Excel Center in London, Britain. According to media reports
Im Gerichts-Streit um Brangelina sind pikante Dokumente aufgetaucht, die Brad Pitt plötzlich in ein ganz anderes Licht rücken. © dpa, Facundo Arrizabalaga, fa bl hk

Pikante Gerichts-Dokumente offenbaren schmutzige Details!

Noch immer tobt zwischen Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (53, 'Babel') ein erbitterter Kampf um das Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder. Doch wie sehr die Missgunst bei dem einstigen Hollywood-Traumpaar inzwischen vorangeschritten ist, belegen offizielle Gerichtsunterlagen, die nun ihren Weg an die Öffentlichkeit gefunden haben. 

"Schreckliche Angst davor, dass die Öffentlichkeit die Wahrheit erfahren könnte"

In gewohnt sachlicher Gerichtssprache scheint Jolie darin ihrem Ex-Mann zu unterstellen, sie gezielt schlechtmachen zu wollen. Das geht aus einem Bild der Unterlagen hervor, welche die Seite 'Daily Mail' zugespielt bekommen haben will.

So würde Pitt "öffentlich ihren Charakter" in Frage stellen. Mysteriös wird es dagegen in einer Passage, in der davon die Rede ist, Pitt habe "schreckliche Angst davor, dass die Öffentlichkeit die Wahrheit erfahren könnte." Welche Wahrheit das sein soll, das geht aus dem Dokument allerdings nicht hervor.

In einer Stelle der Unterlagen, die von Jolies Anwältin Laura Wasser unterzeichnet wurden, wird Pitt gar der Falschaussage bezichtigt: So habe Jolie nicht "jede falsche Anschuldigung von Pitt erwidert", um die gemeinsamen Kinder vor "weiteren Boulevard-Meldungen" zu verschonen.

spot on news

— ANZEIGE —