Brad Pitt räumt Erziehungsfehler ein

Brad Pitt und Angelina Jolie lassen ihren Kindern viel Freiraum
Brad Pitt und Angelina Jolie lassen ihren Kindern viel Freiraum - zu viel vielleicht? © KCSPresse / Splash News

Hollywood-Star Brad Pitt kann nicht von sich behaupten, in der Kindererziehung alles richtig zu machen. Das hat er jetzt selbst eingeräumt. Ein überstrenger Vater wie der, den er in seinem neuen Film 'The Tree of Life' spielt, sei er zwar nicht, dafür habe er jedoch "schon einige Fehler gemacht, die er danach wieder ausbügeln musste".

- Anzeige -
Die Brangelina-Rasselbande genießt einen zweifelhaften Ruf in den Medien
Die Brangelina-Rasselbande genießt einen zweifelhaften Ruf in den Medien © StClair/Massie/Splash News

"Ich erziehe meine Kinder überhaupt nicht so streng", erzählt er dem Magazin 'People'. "Ich habe große Angst, dass meine Handlungen sie in einer falschen Weise prägen, also versuche ich, meinen Mist nicht mit nach Hause zu bringen", so Pitt weiter. Brads Erziehungsmethode sei es eher, den Kindern möglichst viel Freiraum zur Entfaltung zu lassen, um sie nicht in eine Richtung zu drängen, die nicht ihren Wesen entspricht. Und gerade das scheint sich bisweilen zu rächen.

Brad Pitt und Angelina Jolie haben sechs gemeinsame Kinder, davon sind drei adoptiert. Seit geraumer Zeit gehen immer wieder Meldungen durch die Medien, in denen ehemalige Angestellte und Beobachter über die Verzogenheit der Brangelina-Kids berichten.

(Fotos: Splash News)

— ANZEIGE —