Brad Pitt: Maddox darf seinen Film sehen

Brad Pitt
Brad Pitt © Cover Media

Brad Pitt (50) wird Maddox (13) seinen neuen Film zeigen - unter einer Bedingung.

- Anzeige -

Aber unter einer Bedingung

Der Sohn des Schauspielers interessiert sich total für das Thema Krieg, das auch den Hintergrund von Papas neuem Film 'Herz aus Stahl' bildet. Das Drama zeigt die Gräuel des Zweiten Weltkriegs - samt der furchtbaren Schlachten. Maddox interessiert sich ganz besonders für diese Zeit, doch Brad betonte, dass er sehr vorsichtig sei, was für Bilder er dem Teenager zumute. "Er ist ein 'Zweiter Weltkrieg'-Freak", erklärte der Darsteller gegenüber 'The Associated Press' und schilderte, wie sein eigener alter Herr ihm und seinen zwei Geschwistern den Zugang zu gewalttätigen Filmen vermittelte. "Mein Vater nahm uns schon als sehr junge Kinder ins Drive-in-Kino mit und wir sahen uns Clint-Eastwood- und 'Kung Fu'-Filme an", erinnerte er sich. "Die Welt ist ein wunderschöner, aber auch ein sehr brutaler Ort. Danach sprachen wir darüber, deshalb bin ich nicht absolut dagegen."

Oft und gerne sprechen die Kinder vermutlich auch darüber, dass ihre Eltern nun endlich verheiratet sind. Im August heiratete Brad seine Langzeit-Partnerin Angelina Jolie (39, 'Maleficent - Die dunkle Fee') in einer sehr privaten und familiären Zeremonie. Die Kids durften sogar den Schleier ihrer Mama mit lustigen Kritzeleien versehen. "Sie mögen es", lächelte der stolze Ehemann, als er vom 'People'-Magazin gefragt wurde, ob seine Kinder glücklich seien, dass sich Mama und Papa das Ja-Wort gegeben haben: "Sie mögen es."

Seit 2005 ist der Leinwandstar mit seiner Liebsten zusammen und die beiden waren zwei Jahre lang verlobt, ehe sie vor den Traualtar schritten. Auch sein Kumpel George Clooney (53, 'Gravity') heiratete kürzlich und machte die britisch-libanesische Anwältin Amal Clooney (36) zu seiner Frau. Gerüchte, dass die beiden Männer einen Pakt schlossen, beide in den Hafen der Ehe zu schippern, wischte Brad Pitt aber vom Tisch und lachte: "Wir taten es aus den richtigen Gründen."

Cover Media

— ANZEIGE —