Brad Pitt: Ich muss oft Nein sagen

Brad Pitt
Brad Pitt © Cover Media

Brad Pitt (51) überlegt zehn Mal, bevor er ein Rollenangebot annimmt.

- Anzeige -

Für die Familie

Der Leinwandstar ist seit dem 1. Januar in dem Kriegsfilm 'Herz aus Stahl' im Kino zu bewundern. Dafür war er lange Zeit von seiner Frau Angelina Jolie (39, 'Salt') und den sechs Kindern, die sie gemeinsam großziehen, getrennt.

Das macht der Schauspieler allerdings garantiert nicht für jeden Blockbuster, der um die Ecke auf ihn wartet. "Um mein Familiennest zu verlassen, muss es sich lohnen …", gab er im 'Bild'-Interview zu bedenken. Schließlich wachsen die Kleinen so schnell - das wolle er doch nicht verpassen: "Ich muss immer öfter Nein sagen, das ist das mächtigste Wort in Hollywood. Ich bin Vater von sechs Kindern. Ich bremse meine Karriere, weil ich sie aufwachsen sehen will - bevor sie weg sind."

Auch seiner lieben Gattin ist die gemeinsame Zeit und das enge Band, das sie mit all ihren Kindern teilen, heilig. So oft es geht begleiten die Kids ihre Superstar-Eltern zu Drehorten. Die Pitts gibt's eben am liebsten nur im Achterpack.

"[Brad und ich] arbeiten wirklich hart daran, uns um unsere Familie zu kümmern, um sicherzugehen, dass es jedem gut geht und alle miteinander verbunden bleiben", erklärte die Grazie jüngst gegenüber der 'Australian Women's Weekly'. Auch sie ist der Ansicht, dass es sich schon um die perfekte Rolle handeln muss, ehe das traute Familiennest verlassen wird: "Eine Ehe aufrecht zu erhalten und Kinder zu erziehen, ist harte Arbeit. Man muss wirklich sicherstellen, dass sich die Arbeit nicht in den Weg stellt. Dass man nichts macht, was die Familie zu sehr belastet."

Da Brad Pitt die Meinung seiner Liebsten teilt, bilden sie stets eine vereinte Front.

Cover Media

— ANZEIGE —