Hollywood Blog by Jessica Mazur

Botox-süchtige Teenager

Botox-süchtige Teenager
Botox-süchtige Teenager

von Jessica Mazur

Wenn ich schreibe, dass Botox-Injektionen bei vielen Frauen in Los Angeles genauso zum alltäglichen Schönheitsprogramm gehören, wie der Besuch beim Friseur oder eine Maniküre, verrate ich sicher nichts Neues. Und auch wenn es mich persönlicher immer wieder überrascht, mit welcher Selbstverständlichkeit über Botox-, Juvederm- oder Restylane-Injektionen gesprochen wird (erst neulich war ich wieder zu einer 'Girls' Night In' eingeladen, bei der dreiviertel der Zeit damit verbracht wurde, einen gemeinsamen 'Botox-Trip' nach Palm Springs zu planen...), halte ich diese Verjüngungs-Möglichkeit für nichts Verwerfliches. Wenn Frau sich mit glatter Stirn und volleren Lippen wohler fühlt, soll sie's halt machen...

- Anzeige -

Bedenklich ist aber die Entwicklung, die sich derzeit in den Staaten abzeichnet, denn die heißt: Botox-süchtige Teenager. Wie die 'American Society of Plastic Surgery' berichtet, ist die Anzahl von Teenagern, die sich im Alter von 13 bis 19 Jahren einem Eingriff unterziehen, von 244.124 Fälle im Jahr 2006, in den letzten beiden Jahren um 42% Prozent gestiegen. Kaum zu glauben, aber wahr: viele Teenage-Girls geben an, dass ihnen Botox-Injektionen pünktlich zur 'Prom Night' (der Abschlussball der High School) mittlerweile genauso wichtig sind, wie ein schickes Kleid oder der richtige Tanzpartner.

Eine von ihnen ist Jodie King, über die die amerikanische 'InTouch' in dieser Woche berichtet. Die ersten Botox-Injektionen bekam Jodie von ihrer Mutter zum 18. Geburtstag geschenkt. Great present, Mama King! Mittlerweile ist Jodie neunzehn und hat eigenen Angaben zufolge mehrere tausend Dollar für die Faltenvernichter ausgegeben. "Ich kann einfach nicht aufhören. Ich finde immer einen Weg, Geld für Injektionen aufzubringen", so Jodie, die sich selbst als Botox-süchtig beschreibt. Ähnlich sieht es bei Amelia aus. Die 21-jährige New Yorkerin berichtet dem Blatt, dass sie sich die ersten Spritzen mit 19 verpassen ließ. Und Sydney, heute 18, ließ sich bereits mit 17 Jahren Botox spritzen, weil sie sich davon bessere Chancen als Model erhoffte.

Schuld an dieser Entwicklung sind - von Müttern, die es für eine gute Idee halten ihrer Tochter zum 18. Geburtstag Falten-Füller zu schenken einmal ganz abgesehen - in erster Linie die Celebrities. Das behaupten zumindest Schönheitschirurgen, wie Dr. Yan Trokel. Der sagt nämlich, dass die Teenager häufig versuchen, ihren prominenten Vorbildern nachzueifern, und wenn die Kids in den US-Magazinen lesen, dass sich 'High School Musical'-Star Ashley Tisdale und Ashlee Simpson die Näschen verkleinern ließen, Reality-Star Audrina Patridge Botox gespritzt bekommt, Lindsay Lohan sich die Lippen aufspritzen lässt und selbst die schöne Rihanna angeblich schon an sich hat rumschnippeln lassen, sind immer mehr Teenager bereit, alles zu tun, um ebenfalls 'perfekt' auszusehen. Tendenz steigend...

Na klasse, Botoxinjektionen für 17- und 18-Jährige. Was kommt als nächstes? Hair-Extensions für Krabbelkinder? Wundern würde es mich auf jeden Fall nicht ;-).

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

Botox-süchtige Teenager