Boris Becker: Von Pastor verklagt

Boris Becker: Von Pastor verklagt
© dpa, Uli Deck

Trauung nicht bezahlt?

Hat Boris Becker seine Trauung nicht bezahlt? Der Ex-Tennisprofi wird verklagt, den Pfarrer, der ihn und Lilly getraut hat, nicht bezahlt zu haben. Der evanglische Pastor Brent Fisher wartet seit der Hochzeit im Juni 2009 in schweizerischen St. Moritz vergeblich auf seinen Lohn von, nach seiner Meinung, 7.065 Euro. Jetzt verklagt der Geistliche den Bräutigam, der nicht zahlen will: "Es geht nicht ums Geld, es geht ums Prinzip“, sagt Boris der 'Bild’-Zeitung. Laut Becker wurde nämlich lediglich eine Summe von 1300 bis 1600 Euro vorab vereinbart. "Es kann nicht sein, dass er, nur weil ich prominent bin, im Nachhinein das Vielfache verlangt“, erklärt der verärgerte Boris die Situation.

- Anzeige -

Für den Prozess hat sich Pastor Fisher von der Schweigepflicht entbinden lassen - dagegen klagte Boris Becker. Und verlor den Prozess. Das Gericht verwies in der Urteilsbegründung auf den "Verkauf der Hochzeit an die Medien“. Jetzt muss Boris die Kosten dieses Verfahrens zahlen - inklusive der Anwaltskosten des Pastors. Über die Kosten der Trauung wird jedoch jetzt weiter gestritten.

Foto: dpa

— ANZEIGE —