Boris Becker lüftet sein Twitter-Geheimnis

Boris Becker Lilly Wetten dass Twitter
Via Twitter hatte Boris Becker die Gerüchteküche angeheizt. © imago stock&people

"Ich muss alle enttäuschen"

Man muss es Boris Becker lassen: Er hat es spannend gemacht. Schon Tage vor seinem Auftritt bei 'Wetten, dass…?' orakelte der ehemalige Tennisprofi auf Twitter herum – angefangen mit "Vielleicht gibt's ja wieder eine #news wie beim letzten Mal". Das reichte schon, um seine Follower in helle Aufregung zu versetzen.

- Anzeige -

Denn Gesprächsthemen hat Becker dieses Jahr bereits genug geliefert: Er zoffte sich auf Twitter mit Oliver Pocher, lästerte in seiner Biografie über seine Ex-Frauen und zoffte sich mit puterrotem Kopf und neuer Frisur mit seiner Ehefrau Lilly auf dem roten Teppich.

Was also jetzt? 2009 hatten Lilly und er bereits in der Show verkündet, dass sie heiraten würden. Da lag doch nahe, dass dieses Mal eine Schwangerschaft angekündigt wird – oder wie böse Zungen witzelten, eine Scheidung. Die Spekulations-Palette reichte sogar so weit, dass vermutet wurde, Sohnemann Noah (19) würde seinen Vater zum Opa machen. Aber von wegen: Noahs Freundin Larissa ist ebenso wenig schwanger wie Lilly. Dieses Mal verkündete Boris Becker nämlich – Ta taaaa - gar nichts!

"Ich muss alle enttäuschen. Meine Twitter-Hand geht manchmal mit mir durch. Es gibt eine berufliche Veränderung, aber die darf ich erst nächstes Jahr bekanntgeben. Ich liebe soziale Netzwerke, das soll man mit Humor nehmen", sagte der 46-Jährige auf dem Show-Sofa. Kurz: Nichts als heiße Luft von Becker. Bleibt zu hoffen, dass sein neues berufliches Projekt mehr Substanz hat. Immerhin ließ Lilly doch noch erkennen, dass sich das Paar durchaus weitere Kinder vorstellen kann. "Eines Tages werden wir wieder Eltern", sagte sie.

Bildquelle: Imago

— ANZEIGE —