Boris Becker: Barbara soll nicht mehr Becker heißen

Boris und Barbara Becker Boris Becker hat Barbara geraten, ihren Mädchennamen wieder anzunehmen.

"Man kommt gut miteinander aus, das demonstrieren wir hier"

Elf Jahre ist es her, da gingen Boris und Barbara Becker getrennte Wege. Doch die gemeinsamen Kinder Noah (19) und Elias (13) verbinden sie auch nach der Scheidung. Und bisher dachten wir eigentlich, dass das Prinzip Patchwork-Familie auch gut funktioniert - bisher. Aber der Reihe nach...

— ANZEIGE —

Auf der Fashion Week in Berlin saß Barbara Becker noch lächelnd neben Boris' Frau Lilly. Und auch Boris freute sich: "Alle meine Familienmitglieder sind modeaffin und dann trifft sich das ganz gut, wenn man miteinander gut auskommt und das demonstrieren wir hier."

Doch da wusste er noch nichts davon, was nur wenige Tage später in der Zeitung stehen sollte: In der 'Bild am Sonntag' erzählte Barbara Becker in einem Interview, wie es ihr seit dem Auszug von Noah geht und sprach auch über die Beziehung zu Boris: "Wir tauschen uns aus. Und es ist tatsächlich begrenzt auf organisatorische Fragen – die sechs W-Fragen: Wer macht was wann mit wem wie und wo. Ansonsten leben Boris und ich zwei verschiedene Leben." Kurz: Patchwork-Familie, schön und gut, aber neben den Kindern und dem gemeinsamen Nachnamen verbinde die beiden nichts mehr.

Boris Becker ist sauer Auf Twitter hat Boris Becker seinem Ärger Luft gemacht.

"Nach 2 Scheidungen geht Frau normalerweise wieder auf Geburtsnamen"

Und prompt demonstrierte Boris, was er von diesem Interview hielt. Denn kurz darauf meldete er sich via Twitter zu Wort. "Dazu muss ich feststellen, dass man irgendwann die Vergangenheit ruhen lassen sollte! Barbara Feltus hat vor langer Zeit Boris und danach Arne geheiratet! Nach 2 Scheidungen geht Frau normalerweise wieder auf Geburtsnamen, der lautet Feltus... Elvira Becker, Sabine Becker Schorp und Sharlely Becker wuerden sich freuen..." Die genannten Damen sind übrigens Boris' Mutter, seine Schwester und seine Ehefrau.

Bilderquelle: Splash, Imago

Bildquelle: splashnews.com / Imago Sportfotodienst
— ANZEIGE —