Bono: 18 Schrauben im Arm

Bono
Bono © Cover Media

Bono (54) erholt sich im Krankenhaus von seinem schweren Fahrradsturz.

- Anzeige -

Schwere Verletzungen

Vergangenen Sonntag [16. November] war der U2-Frontmann ('With Or Without You') im New Yorker Central Park schwer gestürzt und zum Presbyterian/Weill Cornell Medical Center gebracht worden. Gestern [19. November] beschrieb Dr. Dean Lorich der britischen Zeitung 'The Mirror', dass der Sänger rekonstruktive Chirurgie benötigte, da er Brüche im Gesicht, an der Schulter und einem Arm erlitt. Der Mediziner erklärte, dass Bono einem anderen Radfahrer ausweichen wollte, als der "Fahrradunfall bei Hochfrequenz" passierte und in Folge ein Knochen "durch die Haut ragte".

"Er wurde als Notfall in den OP gebracht, wo der Ellbogen ausgewaschen und versorgt wurde", erklärte der Arzt und fügte hinzu, dass der Musiker "einen Bruch im Gesicht, der seine Augenhöhle mit einschließt", erlitten habe, außerdem sei sein linkes Schulterblatt an drei Stellen gebrochen. "Ein Nerv, der bei dem Bruch eingeklemmt worden war, wurde bewegt und der Knochen mit drei Metallplatten und 18 Schrauben repariert."

Man rechnet mit einer vollen Genesung, wie 'BBC News' berichtet, allerdings muss sich der Rockstar auf eine lange Behandlung einstellen.

Der Fahrradunfall ereignete sich nur wenige Tage, nachdem Bono bei seinem Flug zur Bambi-Verleihung nach Berlin irres Glück hatte, als die Heckklappe seines Learjets während des Fluges verloren ging.

Cover Media

— ANZEIGE —