Bonnie Wright: Knutschen mit Radcliffe war okay

Bonnie Wright
Bonnie Wright © Cover Media

Bonnie Wright (23) findet Daniel Radcliffe (24) klasse und fand es gut, dass sie sich schon so lange kannten, als sie vor der Kamera knutschen mussten.

- Anzeige -

Es war nicht mein erster Kuss

Die Schauspielerin ('Harry Potter und die Kammer des Schreckens') verkörperte Ginny Weasley in den Potter-Filmen, bei denen Radcliffe die Titelfigur gab. Irgendwann kam es zum besagten Kuss: "Es war ungewöhnlich", gab die Britin gegenüber der Zeitung 'London Evening Standard' zu. "Wir kannten uns schon acht Jahre. Ich war 17, es war nicht mein erster Kuss. Es war sehr mechanisch vor all diesen Leuten, aber es war besser, als einen Unbekannten zu küssen, jemanden, den man gar nicht kennt. Er arbeitet so hart und macht keine halben Sachen."

Bonnie Wright filmt gerade das Drama 'Geography of the Heart' - die Darstellerin ist sich darüber bewusst, dass sie ohne die Potter-Filme so etwas nicht machen würde: "Ich weiß, dass ich jeden Schritt, den ich jetzt mache, ihnen zu verdanken haben und ich werde nie vergessen, dass es Teil meines Fundaments ist."

Die rothaarige Schönheit plauderte auch aus, dass sie ihren Ruhm der Hartnäckigkeit ihres Bruders zu verdanken habe: "Er sagte mir, dass ich ihn an Ginny erinnere. Man glaubt alles, was der ältere Bruder einem sagt. Wir fragten meine Mutter, die keine Ahnung hatte, wie sie mir ein Vorsprechen verschaffen könnte, aber als ehrgeizige Mutter rief sie schließlich Bloomsbury [Verlag] an, wo man ihr die Nummer vom Besetzungschef gab", grinste Bonnie Wright.

© Cover Media

— ANZEIGE —