Bon Jovi spricht über Drogenüberdosis seiner Tochter

Sänger Jon Bon Jovi hat darüber gesprochen, wie es für ihn war, als er von der Heroin-Überdosis seiner Tochter Stephanie Rose erfuhr. Der Anruf der 19-Jährigen aus dem Krankenhaus sei der "schlimmste Moment" in seinem Leben als Vater gewesen, sagte er der Zeitung 'The Mirror'.

- Anzeige -

"Man wacht auf, schüttelt es von sich ab, zieht sich die Schuhe an und sagt 'Okay, ich bin auf dem Weg nach Hause'", so der 51-Jährige. Die Anklage wegen illegalen Drogenbesitzes gegen Stephanie wurde mittlerweile fallengelassen.

— ANZEIGE —