Bon Jovi spricht über Drogenüberdosis seiner Tochter

Sänger Jon Bon Jovi hat darüber gesprochen, wie es für ihn war, als er von der Heroin-Überdosis seiner Tochter Stephanie Rose erfuhr. Der Anruf der 19-Jährigen aus dem Krankenhaus sei der "schlimmste Moment" in seinem Leben als Vater gewesen, sagte er der Zeitung 'The Mirror'.

"Man wacht auf, schüttelt es von sich ab, zieht sich die Schuhe an und sagt 'Okay, ich bin auf dem Weg nach Hause'", so der 51-Jährige. Die Anklage wegen illegalen Drogenbesitzes gegen Stephanie wurde mittlerweile fallengelassen.