Bobby Brown weiß nicht weiter

Bobby Brown weiß nicht weiter
Bobby Brown © Cover Media

Bobby Brown (46) geht es laut einem engen Freund überhaupt nicht gut.

- Anzeige -

Der Vater leidet

Verwunderlich ist das nicht, seine Tochter Bobbi Kristina (22) liegt seit Ende Januar im künstlichen Koma, nachdem sie bewusstlos in ihrer Badewanne aufgefunden worden war. Ihr Zustand soll sich Berichten zufolge verschlechtert haben und es heißt, ihre Familie habe die lebenserhaltenden Maschinen nun abgestellt und sie in ein Hospiz in Atlanta verlegen lassen.

Laut Johnny Gill, der in Bobbys Band New Edition ('If It Isn't Love') spielt, macht der Musiker sich große Sorgen um die Tochter, die er mit Whitney Houston (†48, 'I Have Nothing') großzog.

"Wie es ihm geht? Also zusammengefasst, nicht gut. Nicht gut", gab Johnny im Interview mit 'ET' zu. "Wir haben gerade erst gestern miteinander gesprochen. Das würde ich meinem schlimmsten Feind nicht wünschen."

Kurz nachdem Bobbi ins Hospiz gebracht wurde, erschienen Berichte, dass ihr Freund Nick Gordon angeklagt wird. Er soll seiner Freundin "erheblichen körperlichen Schaden" zugefügt und sie bestohlen haben.

Nick hat dazu noch nichts gesagt und alle müssen abwarten, wie es jetzt weitergeht. 

"Uns bleibt nichts anderes übrig, als hier zu sitzen und zu warten bis alles vollendet ist und wir entscheiden können, was als nächstes gemacht wird", fuhr der Freund von Bobby Brown fort.

Cover Media

— ANZEIGE —