Bobby Brown steht völlig neben sich

Bobby Brown
Bobby Brown © Cover Media

Bobby Brown (45) schafft es derzeit kaum, den Alltag zu bewältigen.

- Anzeige -

Nach der Tragödie

Am Wochenende war die Tochter des Musikers ('If It Isn't Love'), Bobbi Kristina (21), die aus seiner Ehe mit Whitney Houston († 48, 'I Have Nothing') stammt, bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden worden. Sie liegt seitdem im Koma und kämpft um ihr Leben - ihr Vater wacht permanent an ihrem Bett.

"Er ist so verzweifelt. Er kann kaum einen Fuß vor den anderen setzen", beschrieb ein Insider dem 'People'-Magazin die Situation.

Bislang gibt es nur wenige Anzeichen, dass sich Bobbi von dem Unfall erholen wird, aber ihre Familie will die Hoffnung nicht aufgeben. "Die Schwellung [in ihrem Gehirn] ist zurückgegangen. Der Arzt sagt, dass das für sich alleine genommen noch kein entscheidender Beweis dafür sei, dass es ihr besser geht, aber es ist immerhin ein gutes Zeichen. Allerdings reagiert sie nach wie vor nicht."

Die Familie gab außerdem eine Stellungnahme heraus, in der sie allen, die an sie denken, für die guten Wünsche dankt und nochmals darum bittet, ihre Privatsphäre zu akzeptieren.

Der Unfall von Bobbi Kristina erinnert auf tragische Weise an den Tod ihrer Mutter im Jahr 2012. Whitney wurde ebenfalls in der Badewanne gefunden, konnte allerdings nicht wiederbelebt werden.

Trotz der schrecklichen Erinnerungen, die durch in neuen Unfall in der Familie von Bobbi wachgerufen wurden, bemühen sich alle, optimistisch zu bleiben. Die Verwandten der jungen Künstlerin wechseln sich ab, sitzen an ihrem Bett und reden mit ihr.

"Wenn sie da irgendwo drin steckt, möchten wir, dass sie uns hört. Wir bleiben positiv. Wir sagen ihr, dass Gott sie liebt, dass wir sie lieben. Das Amerika für sie betet und dass jeder sie liebt."

Hoffentlich erreichen Bobbi Kristina die lieben Worte ihrer Familie und sie erholt sich doch noch wieder.

Cover Media

— ANZEIGE —