Bobbi Kristina ist tot

Bobbi Kristina ist tot
Bobbi Kristina Brown © Cover Media

Bobbi Kristina Brown (†22) ist im Peachtree Christian Hospiz in Duluth, Georgia gestorben.

- Anzeige -

Ihr Leiden hat ein Ende

Seit Monaten lag die Tochter von Musiklegende Whitney Houston (†48, 'Run To You') und Sänger Bobby Brown (46, 'Every Little Step') im Koma, jetzt ist sie von ihrem Leid erlöst: Wie die Familie bekannt gab, verstarb Bobbi am 26. Juli in dem Hospiz, in dem sie die vergangenen Monate verbracht hatte. In ihren letzten Stunden war sie von ihren Liebsten umgeben. In einem Statement der Familie an 'ET Online' hieß es:

"Bobbi Kristina findet nun endlich Frieden in den Armen Gottes. Wir möchten noch einmal allen für die Liebe und Unterstützung danken, die uns die letzten Monate erreicht haben."

Die Promi-Tochter war am 31. Januar bewusstlos in der Badewanne ihres Hauses in Atlanta, Georgia gefunden und später von Ärzten in ein künstliches Koma versetzt worden, aus dem sie nie wieder erwachte. Das Tragische: Auch ihre Mutter starb so. Am 11. Februar 2012 wurde Whitney Houston leblos in der Wanne eines Hotels in Beverly Hills gefunden und noch vor Ort für tot erklärt.

Die Umstände von Bobbi Kristinas Tod werden indes immer wieder diskutiert. Es gibt einige Menschen, die glauben, dass Bobbis Lebensgefährte Nick Gordon mitverantwortlich für ihr Ableben ist - er soll sie Insiderberichten zufolge geschlagen und bestohlen haben. Im Juni wurde der junge Mann wegen Misshandlung und Diebstahl verklagt, wie der Fall ausgeht, wird sich noch zeigen.

In den kommenden Tagen ist das allerdings weniger von Bedeutung - jetzt gilt es erst einmal, Abschied von Bobbi Kristina Brown zu nehmen.

Cover Media

— ANZEIGE —