Bobbi Kristina: Im Krankenhaus

Whitney Houston und Bobbi Kristina Brown
Whitney Houston und Bobbi Kristina Brown © Cover Media

Bobbi Kristina Brown (21) wurde vor dem Schicksal bewahrt, dem schon ihre Mutter erlag.

- Anzeige -

Bewusstlos in der Wanne

Wie die Webseite 'TMZ' berichtet, verlor die Tochter von Whitney Houston (†48, 'I Will Always Love You') am Samstagmorgen in der Badewanne ihrer Wohnung in Roswell, Georgia, das Bewusstsein und musste anschließend ins Krankenhaus befördert werden. Gefunden wurde sie von ihrem Mann Nick Gordon und einer weiteren Bekanntschaft; beide versuchten, Bobbi wieder zu beleben. Kurz darauf wurde die junge Frau von Rettungssanitätern in eine nahegelegene Klinik transportiert, wo sich ihr Zustand stabilisierte. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu diesem fast tödlichen Vorfall kam.

Schon Bobbi Kristinas Mutter kam in einer Badewanne um. Im Februar 2012 fand man sie leblos auf einem Hotelzimmer in Beverly Hills - viel zu spät für irgendwelche lebensrettenden Maßnahmen. Die Popsängerin war offenbar in der Wanne ertrunken, nachdem sie Kokain zu sich genommen hatte.

Ihren Gatten Nick heiratete Bobbi Kristina, deren Vater Whitney Houstons Exmann Bobby Brown (45) ist, Anfang 2014, nachdem er ihr im Anschluss an den Tod ihrer berühmten Mutter über ihren Schmerz hinweg geholfen hatte.

In einem Interview mit der 'Sun' gestand sie unlängst, dass sie ihre Trauer niemals ohne Nick hätte bewältigen können. "Er hat mein Leben während dieser wirklich schweren Zeit gerettet", sagte sie. "Ich fühlte mich zu gewissen Zeitpunkten sehr, sehr schlecht. Er ist mein Ein und Alles und das bedeutet mir sehr viel."

Cover Media

— ANZEIGE —