Bobbi Kristina: Gibt es Beweise gegen Nick Gordon?

Bobbi Kristina: Gibt es Beweise gegen Nick Gordon?
Bobbi Kristina Brown und Nick Gordon bei einer Veranstaltung im Jahr 2012 © Donald Traill/Invision/AP

Seit Ende Januar liegt Bobbi Kristina Brown (22) im Koma - noch gibt es keine Nachrichten von einer Verbesserung ihres Zustands. Wie es dazu kam, dass die Tochter von Whitney Houston (1963-2012) bewusstlos in ihrer Badewanne aufgefunden wurde, ist nach wie vor ein Rätsel. Bobbi Kristinas Tante Leolah Brown ist jedenfalls davon überzeugt, dass ihr Freund Nick Gordon (25) eine entscheidende Rolle bei dem Unglück spielen könnte. Sie behauptet nun, "handfeste Beweise" hierfür zu haben.

- Anzeige -

Pikanter Facebook-Post

Nach der öffentlichen Intervention für Gordon mit dem TV-Psychologen Dr. Phil zeigte sie sich auf Facebook empört und wandte sich direkt an den Moderator: "Dr. Phil, bei allem Respekt, gegen Nick Gordon wird wegen versuchtem Mordes an meiner Nichte Bobby Kristina Brown ermittelt", schreibt sie. "Bis diese Ermittlung durch die Polizei abgeschlossen ist, möchte ich Sie und alle anderen bitten, diesem Individuum keine Plattform zu bieten, um die Situation zu seinen Gunsten drehen zu können." Außerdem behauptet sie: "Wir haben handfeste Beweise für Fremdeinwirkung."


Gordon bei Intervention angeblich gewalttätig

Bislang wurde nicht bestätigt, dass die polizeilichen Ermittlungen im Fall Bobbi Kristina sich auch auf Gordon als möglichen Verdächtigen beziehen. Dem Klatschportal "TMZ" zufolge befindet sich der 25-Jährige nach dem psychologischen Gespräch nun in einer Entzugsklinik. Er soll bei der Intervention unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden und angeblich zwei Angestellte von Dr. Phil geschlagen haben.

— ANZEIGE —