Bobbi Kristina: Freund äußert sich zur Tragödie

Bobbi Kristina Brown
Bobbi Kristina Brown © Cover Media

Bobbi Kristina Brown (21) kämpft weiter ums Überleben, ihr Freund Max Lomas will mit dem Drama um die Tochter der verstorbenen Soul-Diva Whitney Houston (†48, 'I'm Every Woman') allerdings nicht negativ in Verbindung gebracht werden.

- Anzeige -

Ich bete für sie!

Der junge Mann ist seit Jahren mit dem Promi-Spross befreundet und war auch in der Nacht, in der sie bewusstlos in der Badewanne gefunden wurde, dabei. In den vergangenen Tagen wurden Stimmen laut, die Max die Schuld an den Vorgängen zuschoben - dagegen wehrte er sich nun über seinen Anwalt Philip A. Holloway.

Der Rechtsvertreter verfasste ein Statement, das er 'Us Weekly' zukommen ließ, und in dem es heißt: "Entgegen der Berichte war mein Klient Max Lomas derjenige, der Bobbi Kristina als erstes entdeckte und den Notarzt rief. Mein Klient wünscht sich nichts mehr, als dass sie wieder völlig gesund wird. Krissi und er sind seit Jahren Freunde und er ist absolut am Boden zerstört. Er betet für ihre Genesung."

Bobbi Kristinas Lebensgefährte Nick Gordon soll Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt haben, während Max den Notruf absetzte.

Die Promi-Tochter wurde indes inzwischen in eine Spezialklinik verlegt, ist aber immer noch nicht wieder bei Bewusstsein. Wie genau es zu dem Drama kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Das Tragische ist allerdings, dass auch Whitney Houston leblos in der Badewanne gefunden wurde, bevor man sie am 11. Februar 2012 für tot erklärte. Die Familie, sowie ihre zahlreichen Fans hoffen in diesen Stunden, dass Bobbi Kristina Brown nicht den gleichen Weg wie ihre Mutter geht.

Cover Media

— ANZEIGE —