Bobbi Kristina Brown weiter im künstlichen Koma: Ärzte konnten die Tochter von Whitney Houston nicht aufwecken

Bobbi Kristina Brown weiterhin im Koma
Bobbi Kristina Brown reagierte mit Krampfanfällen auf den Aufweckversuch © imago stock&people

Bobbi Kristina reagierte angeblich mit "schlimmen Anfällen und heftigen Krämpfen"

Das Drama um Bobbi Kristina Brown geht weiter. Seit etwa einem Monat liegt die Tochter von Whitney Houston nun im künstlichen Koma. Jetzt sollen die Ärzte den Versuch gestartet haben, die 21-Jährige zurück ins Leben zurückzuholen. Doch der Aufweckversuch endete offenbar dramatisch.

- Anzeige -

Es war ein kleiner Hoffnungsschimmer für die Angehörigen von Bobbi Kristina. Die Spezialisten sollen die Medikamente stufenweise abgesetzt haben, um sie aus dem künstlichen Koma zu holen. Subhashini Ramesh, Professor der Neurologischen Intensiv-Pflege an der Georgia Regents Universität zuvor im Interview mit 'People' warum man sich zu solch einem Schritt entscheidet:„Ein Patient wird aus zwei Gründen aus dem künstlichen Koma geholt: entweder, weil sich das zugrundeliegende Problem verbessert hat – oder um herauszufinden, zu was der Patient eigenständig in der Lage ist.“ Doch auf die hoffnungsvolle Erwartung folgte die Ernüchterung. Nach Angaben von Familienmitgliedern soll Bobbi Kristina während der schwierigen Aufwachphase mit "schlimmen Anfällen und heftigen Krämpfen" reagiert haben. Man habe sie daraufhin sofort wieder in den Tiefschlaf versetzt. "Heute haben wir einen herben Rückschlag erlitten", soll ein Familienangehöriger gesagt haben. "Wir waren so optimistisch. Am härtesten trifft es Bobby. Er betet jeden Tag für seine Tochter und hofft, dass alle anderen das ebenso tun", so der Insider weiter.

Erst vor Kurzem war bei Bobbi Kristina ein Luftröhrenschnitt durchgeführt worden, um die Infektionsgefahr der Lunge während des Komas zu minimieren. Seitdem gab es unterschiedliche Informationen über ihren Gesundheitszustand. Bobby Brown, der Vater von Bobbi Kristina, zeigte sich stets optimistisch und soll sich geweigert haben, die lebenserhaltenden Maschinen abstellen zu lassen und seine Tochter aufzugeben. 'TMZ' berichtete jedoch, dass einige Organe der 21-Jährigen bereits versagen würden.

Seit dem 31. Januar kämpft Bobbi Kristina um ihr Leben. Sie war von ihrem Partner Nick Gordon und einem Freund bewusstlos in ihrer Badewanne in ihrem Haus in Georgia aufgefunden worden.

— ANZEIGE —