Bobbi Kristina Brown: Obduktionsbericht bleibt unter Verschluss

Bobbi Kristina Brown: Obduktionsbericht bleibt unter Verschluss
Bobbi Kristina Brown wurde nur 22 Jahre alt © Donald Traill/Invision/AP

Rund zwei Monate nach ihrem tragischen Tod soll nun endlich Gewissheit herrschen. Wie unter anderem das Portal "NME" berichtet, ist die genaue Todesursache im Fall Bobbi Kristina Brown (1993 - 2015) geklärt. Der Öffentlichkeit soll die Wahrheit allerdings bis auf weiteres vorenthalten werden - Grund für die Geheimhaltung seien laufende Ermittlungen.

- Anzeige -

Laufende Ermittlungen

"Die Gerichtsmedizin von Fulton County kennt seit dem 25. September 2015 die Ursache für Bobbi Kristina Browns Tod. Doch ein Gerichtsbeschluss vom 25. September 2015 verlangt die Versiegelung des Autopsieberichts und verbietet es, mit weiteren Informationen an die Öffentlichkeit zu gehen", heißt es in einem offiziellen Statement der Gerichtsmedizin. Demnach seien die Ergebnisse lediglich dem zuständigen Bezirksstaatsanwalt sowie der Polizeibehörde von Roswell mitgeteilt worden.

Die Tochter von Whitney Houston (1963 - 2012) und Bobby Brown (46) war am 26. Juli 2015 nach sechs Monaten im Koma verstorben. Seitdem steht die Schuldfrage im Raum: US-Medien zufolge wurde bereits im Juni eine Zivilklage gegen Bobbi Kristinas Lebensgefährten Nick Gordon (25) eingereicht. An dem Tag, an dem Brown leblos in ihrer Badewanne gefunden worden war, soll es zwischen den beiden zu einem heftigen Streit gekommen sein.

spot on news

— ANZEIGE —