Bobbi Kristina Brown ist nicht mit Nick verheiratet

Bobbi Kristina Brown und Nick Gordon
Bobbi Kristina Brown und Nick Gordon © Cover Media

Bobbi Kristina Brown (21) und Nick Gordon (25) sind laut Bobby Brown (45) nicht rechtsgültig verheiratet.

- Anzeige -

Bobby Brown klärt auf

Der Tochter der verstorbenen Musik-Ikone Whitney Houston (†48, 'I Look to You') und des Sängers ('Something in Common') geht es immer noch schlecht. Am vergangenen Samstag [31. Januar] hatte Nick seine Liebste zu Hause leblos in der Badewanne in Roswell, Georgia aufgefunden und sofort einen Krankenwagen gerufen, der sie in eine Klinik brachte.

Die Promi-Tochter liegt seither im künstlichen Koma, ihr Partner darf sie auf Bobbys Anordnung angeblich nicht einmal am Krankenbett besuchen.

Warum der Vater seinem angeblichen Schwiegersohn das verbieten kann? Bobby Brown zufolge sind seine Tochter und Nick vor dem Gesetz nicht rechtmäßig verheiratet!

Am 9. Januar 2014 verkündete die Promi-Tochter ganz stolz, dass sie und ihr Liebster den Bund der Ehe geschlossen hätten, was für viele Schlagzeilen sorgte, da Whitney Nick als einen Sohn betrachtete und er und Bobbi wie Geschwister aufgewachsen sein sollen. Doch laut Bobby Brown war die Ehe seiner Tochter nie legal. "Um vorherige Berichte zu korrigieren: Bobbi Kristina ist nicht und war nie mit Nick Gordon verheiratet", erklärte der Anwalt des Sängers, Christopher Brown, in einem Statement gegenüber 'Access Hollywood'.

Der Rechtsvertreter fügte außerdem hinzu, dass sie "momentan die Umstände untersuchen, die zu Bobbi Kristinas Krankenhausaufenthalt führten." Angeblich sollen Drogen im Spiel gewesen sein, als sie bewusstlos in der Badewanne aufgefunden wurde.

Die Familie von Bobbi hat 'TMZ' Berichten zufolge gesagt, dass nach einer zweiten Hausdurchsuchung verschiedene Sachen - darunter Drogen - von der Polizei beschlagnahmt wurden. Kein Wunder also, dass Max Lomas, der Freund, der Bobbi gemeinsam mit Nick in der Badewanne vorfand, am 14. Januar wegen des Besitzes von illegalen Drogen festgenommen wurde.

Während Bobbi Kristina sofort ins nahe gelegene North Fulton Hospital eingeliefert wurde, wurde sie jetzt zum Emory University Hospital in Atlanta, Georgia überführt - eine der Top-Einrichtungen, die sich in Neurologie spezialisiert hat.

'TMZ' berichtete, dass sich die beiden Familie nicht einig darüber sind, wie Bobbi behandelt werden sollte. Die Webseite sagte, dass die Houstons und die Browns "sich streiten, wer Zugang zu dem Teil des Krankenhauses bekommt, wo Bobbi Kristina ihre Behandlung erhält". Ein Insider erklärte der Publikation: "Die Houston-Familie ist es leid, dass sich die Brown-Familie so wie immer aufführt."

Auf 'CNN' wurde vermeldet, dass Bobbi schon mehrfach ihre "Augen geöffnet und geschlossen" hätte, sollen die Ärzte der Familie geraten haben, in diesen Reflex nicht "zu viel hineinzuinterpretieren".

In einer weiteren Stellungnahme bat Bobby Brown die Medien um Privatsphäre während dieser schwierigen Zeit. "Bitte erlauben Sie meiner Familie, mit der Situation umzugehen und meiner Tochter die Liebe und Unterstützung zu geben, die sie jetzt braucht."

Ob da der Skandal um eine nicht rechtliche Ehe von Bobbi Kristina Brown und Nick Gordon dann unbedingt nötig war?

Cover Media

— ANZEIGE —