Bobbi Kristina Brown († 22): Findet sie ihre letzte Ruhe neben Mama Whitney Houston?

Bobbi Kristina Brown mit ihrer geliebten Mutter Whitney Houston: Sie war oft bei Auftritten dabei, wie hier 2009 im Central Park in New York.
Bobbi Kristina Brown soll neben ihrer Mutter Whitney Houston beerdigt werden. © Demis Maryannakis / Splash News

Nach dem Tod von Bobbi Kristina Brown stellen sich viele Fragen

Es war ein Schock, wenn auch ein absehbarer. Und trotzdem ist die Fassungslosigkeit über den Tod von Bobbi Kristina Brown noch immer greifbar. Mit nur 22 Jahren wurde die Tochter von Whitney Houston aus dem Leben gerissen und starb nach über sechs Monaten im Koma am 26. Juli im Beisein ihrer Familie. Die Tragödie könnte für ihre Familie zur Zerreißprobe werden – denn nachdem Bobbi Kristina gestorben ist, stellen sich viele Fragen.

- Anzeige -

Wird Bobbi Kristina neben ihrer Mutter Whitney Houston beerdigt

Bobbi Kristina Brown wurde nur 22 Jahre alt. Ihr Tod weist viele Parallelen zu dem ihrer Mutter Whitney Houston († 48) auf, die 2012 genauso wie Bobbi Kristina leblos in einer Badewanne gefunden wurde. Nur drei Jahre nach der berühmten Mutter starb jetzt ihr einziges Kind. Bobbi Kristina soll nun ihre letzte Ruhe neben Mama Whitney finden.

Whitney Houston fand auf dem Fairview Cemetery neben dem Grab ihres Vaters John Russell Houston jr. ihre letzte Ruhe. Seit ihrem Tod am 11. Februar 2012 vermisste die damals erst 18-jährige Bobbi Kristina ihre geliebte Mutter jeden Tag und soll nun wieder an ihre Seite kommen. Wie 'etonline.com' berichtet, verriet ein Freund der Familie, dass Bobbi Kristina ein Grab neben Whitney Houston in New Jersey bekommen soll. Wann die Beerdigung und die Trauerfeier stattfindet, ist bis dato nicht bekannt.

Streit um das Erbe könnte erneut befeuert werden

Nick Gordon trauert um Bobbi Kristina Brown.
Nick Gordon ist in großer Trauer um die verstorbene Bobbi Kristina Brown. © AdMedia / Splash News

Was passiert mit dem Erbe?

Seit Jahren tobt ein hässlicher Erb-Streit zwischen Whitney Houstons Angehörigen und der Familie um Witwer Bobby Brown. Mit dem Tod von Bobbi Kristina könnte dieser neu befeuert werden. Denn auch wenn Bobbi Kristina erst im Alter von 30 Jahren Zugriff auf das volle Vermögen ihrer Mutter bekommen hätte, war sie als alleinige Erbin zum Zeitpunkt von Houstons Tod geschätzte 20 Millionen Dollar schwer, wie 'Radar Online' berichtet. Nachlassverwalterin war Whitney Houstons Mutter Cissy.

Ein Teil des Vermögens soll demnach aber schon für die medizinischen Behandlungen von Bobbi Kristina verbraucht worden sein. In einem Auszug aus dem Testament, aus dem 'Radar Online' zitiert, heißt es außerdem: Wäre Bobbi Kristina VOR ihrer Mutter gestorben, wäre das Erbe an Cissy Houston, Ex-Mann Bobby Brown und andere Verwandte gegangen. Nun soll geklärt werden, ob dieser Passus jetzt greift.

Wie geht es Bobbi Kristinas Freund Nick Gordon?

Schon bevor Bobbi Kristina bewusstlos in der Badewann gefunden wurde, gab es den Verdacht, ihr Freund Nick Gordon hätte sie misshandelt. Blutergüsse im Gesicht deuteten darauf hin, dass der 25-Jährige sie wiederholt geschlagen habe. Zwar äußerte sich Bobbi Kristinas Tante Leolah Brown öffentlich zu den Anschuldigungen; eine polizeiliche Bestätigung gab es jedoch nie. Wie 'TMZ' berichtet, werde nach dem Tod von Bobbi Kristina jetzt wegen Mordes gegen Nick Gordon ermittelt.

Bobbi Kristinas Familie hatte deshalb schon früh erwirkt, dass er sie nicht mehr an ihrem Krankenbett im Hospiz besuchen durfte. Wie die 'Daily Mail' berichtet, sei Nick Gordon "vor Traurigkeit und Reue völlig außer Kontrolle" und könnte sogar suizidgefährdet sein. Familienangehörige sollen rund um die Uhr auf ihn aufpassen.

Was sagt Bobbi Kristinas Vater Bobby Brown?

Erstmals äußerte sich jetzt auch Bobbi Kristinas Vater Bobby Brown nach dem Verlust seiner Tochter. "Krissy war und ist ein Engel", sagte er laut dem Magazin 'Entertainment Weekly'. Er sei "völlig taub" und müsse einen Weg finden, mit dem Verlust umzugehen.

— ANZEIGE —