Bob Geldof: Weihnachten ohne Peaches

Bob Geldof
Bob Geldof © Cover Media

Bob Geldof (63) blickt nicht gerne auf das vergangene Jahr zurück.

- Anzeige -

Die Trauer lässt nicht nach

Der irische Rockstar ('The Great Song of Indifference') musste im April den plötzlichen Tod seiner Tochter Peaches (†25) verkraften und hat an der Tragödie noch immer zu knabbern.

"Es war ein sch**ß Jahr. Es hört einfach nicht auf", gestand Bob im Gespräch mit der britischen Zeitung 'The Sunday Mirror'. "Das wird mich für den Rest meines Lebens begleiten."

Weiter enthüllte der Musiker, Weihnachten mit dem Rest der Familie zu verbringen. "[Meine Enkel] werden Weihnachten wieder zum Leben erwecken. Es wird ein ganz normales Weihnachtsfest, aber nicht ganz so schön [ohne Peaches]", seufzte Bob.

Peaches - Mutter zweier Söhne, Astala (2) und Phaedra (20 Monate) - starb an einer Drogenüberdosis und ihr Vater fragt sich bis heute, was er anders hätte machen können. "Ich grüble und grüble", gestand er.

Mit einer Reihe von anderen Stars nahm Bob übrigens den Charity-Song 'Do They Know It's Christmas?' auf, dessen Erträge dem Kampf gegen die Ebola-Krise zukommen. "Die Leute, die [davon] profitieren, werden niemals wissen, wer du bist, und es wird ihnen egal sein. Aber das Schöne an dieser Sache ist, dass Menschen eine menschliche Tragödie sehen, einen Menschen, der an irgendeinem Ort der Welt leidet, und dass sie sagen 'Lass mich helfen'", freute sich Bob Geldof.

Cover Media

— ANZEIGE —