Bob Geldof: Der Schmerz ist überwältigend

Bob Geldof
Bob Geldof © Cover Media

Bob Geldof (62) hat sich zum tragischen Tod seiner Tochter Peaches (†25) geäußert.

- Anzeige -

Trauer um Peaches

Heute Abend wurde bekannt, dass das It-Girl überraschend verstorben ist - Details zur Todesursache gibt es bisher nicht.

In einer offiziellen Stellungnahme ließ Bob Geldof seiner Trauer freien Lauf: "Peaches ist tot. Der Schmerz ist überwältigend. Sie war die Wildeste, Lustigste, Schlaueste, Intelligenteste und die absolut Verrückteste von uns allen. Allein zu schreiben 'war', bringt mich um den Verstand … Wie soll es möglich sein, dass wir sie niemals wiedersehen werden? Wie können wir das ertragen? Wir haben sie geliebt und werden sie ewig ehren - so traurig dieser Satz auch ist."

Die zweifache Mutter hinterlässt ihren Mann Thomas Cohen und zwei Söhne, den 23 Monate alten Astala und den 11 Monate alten Phaedra. Deren Großvater versicherte: "Tom, Astala und Phaedra werden immer zu unserer Familie gehören."

Auch der Witwer äußerte sich öffentlich zu dem krassen Verlust. "Meine geliebte Frau Peaches wurde von mir und unseren zwei Söhnen vergöttert. Ich werde die beiden mit ihrer Mutter im Herzen erziehen."

Wie 'bbc.com' heute berichtete, wurden am Montagnachmittag zwei Sanitäter zum Haus von Peaches Geldof gerufen. Das Model lebte in Wrotham, Kent, die Mediziner erklärten sie kurz nach ihrem Eintreffen für tot. Woran die Britin gestorben ist, muss noch geklärt werden.

Im Jahr 2000 hatte die Journalistin ihre Mutter Paula Yates (†41) nach einer Überdosis verloren. Ihr letzter Tweet, den Peaches Geldof am 6. April gepostet hatte, zeigte sie als Kleinkind in den Armen ihrer Mutter.

Cover Media

— ANZEIGE —