Blue im exklusiven Interview

Blue im exklusiven Interview
Beim Eurovision Song Contest landet Blue 2011 auf Platz 11. Ihre Teilnahme bereuen die Jungs aber nicht. "Es war eine gute Gelegenheit zu beweisen, dass Boybands auch ohne Backgroundsänger und Stimmverstärker singen können."

"Boybands sind wieder cool"

Seht ihr Bands wie One Direction oder The Wanted als direkte Konkurrenz?

- Anzeige -

Simon Webbe: Die sind echt gut. Aber als Konkurrenz sehen wir sie nicht. Wir unterscheiden uns ja schon von dieser Art Boybands.

Antony Costa: Dank ihnen gelten Boybands wieder als cool. Deshalb sind wir ihnen auf jeden Fall dankbar.

Duncan: Wir machen unsere Musik und die ihre. Unsere und deren Musik ist ja auch ganz anders. Auf dem Markt gibt es zum Glück genügend Platz für viele verschiedene Bands.

Lee Ryan: Unsere Fans sind auch älter geworden. Ich werde dieses Jahr 30. Dann haben alle von uns die 3 vorne stehen. Die Leute sind mit uns erwachsen geworden. Die meisten haben inzwischen selbst Kinder, sind verheiratet, haben sich niedergelassen. Das spiegelt sich auch in unserer Musik wider. Die Songs handeln von Dingen, die uns nun selbst beschäftigen. Die Musik klingt nicht mehr so „jung“ wie einst – wir sind eben auch nicht mehr so jung. Das ist der Lauf der Dinge: Man wird erwachsen.

Eure Fans wollen wissen, ob ihr demnächst auch auf Tour gehen werdet?

Antony Costa: Wir hoffen natürlich, dass das Album gut ankommt. Dann können wir anfangen, eine Tour zu planen. Die letzte Tour, die wir durch Deutschland gemacht haben, hat uns viel Spaß gemacht, ist aber schon verdammt lange her.

Duncan James: Wir haben unserem Management auf jeden Fall gesagt, dass wir gerne eine Tour in Deutschland machen würden und es laufen Gespräche. Die Fans sollten am besten immer mal wieder auf unsere offiziellen Seiten bei Facebook oder Twitter gucken. Dort posten wir die neusten Informationen. Es ist wirklich ein guter Weg, die Leute über unsere nächsten Schritte auf dem Laufenden zu halten.

"Wir verbringen lieber mehr Zeit im Bett"

Blue im exklusiven Interview
Nach längerer Pause wieder glücklich vereint: Lee Ryan (29), Duncan James(34), Antony Costa (31) und Simon Webbe (34)

Wie viel Zeit verbringt ihr denn morgens im Bad?

Duncan James: Wir verbringen lieber mehr Zeit im Bett. Wenn wir etwa um 10 Uhr aufstehen müssen, klingelt der Wecker um 20 vor.

Simon Webbe: Und dann noch mal auf Schlummer drücken (lacht)

Lee: Ryan Ich bin morgens am schnellsten von allen fertig. Ich habe das über die Jahre perfektioniert, ich bleibe noch mal fünf Minuten länger liegen. Duncan und ich haben früher folgenden Trick angewandt. Wir sind kurz aufgestanden und haben schon mal die Dusche angedreht. Wenn unser Tourmanager dann an die Tür geklopft hat, hat er die Dusche gehört und gedacht: Okay, sie sind schon auf. Aber wir haben wieder im Bett gelegen. (lacht)

Simon Webbe: Ach, das habt ihr also gemacht. Toll, und wir waren in der Hotellobby und haben auf euch gewartet.

Ihr wirkt total harmonisch. Habt ihr euch gegenseitig sehr vermisst?

Antony Costa: Oh ja, wir haben unsere Telefonnummern verloren und uns letztendlich über Twitter wiedergefunden. (lacht) Kleiner Scherz. Nein, es macht Spaß wieder zusammen das zu tun, was man liebt. Wir waren zwischendurch weiterhin Freunde. Jeder hat nun mal so seine Schwächen, mit denen die anderen klar kommen müssen. Aber wir unterstützen uns gegenseitig, so gut es geht. Mittlerweile sind wir fast wie Brüder. Wir respektieren uns gegenseitig und reden miteinander, das ist wichtig. Ich könnte nicht in einer Band sein, in der ich mich mit niemandem verstehe. Ich denke, ich spreche im Namen aller, wenn ich sage, dass wir uns gut verstehen und die Zeit zusammen genießen.

Vielen Dank für das Gespräch!

— ANZEIGE —