Blitzeis beschert Alena Gerber einen schmerzhaften Wirbelbruch

Blitzeis beschert Alena Gerber einen schmerzhaften Wirbelbruch
Alena Gerber beim "GQ Männer des Jahres"-Award im November 2016 in Berlin © imago/Gartner, SpotOn

Trotzdem zum Model-Job

Blitzeis hat in den vergangenen Tagen in Deutschland für den einen oder anderen Unfall und Knochenbruch gesorgt. Auch Model und Spielerfrau Alena Gerber (27) wurde in Bremen vom Glatteis überrascht und musste deswegen sogar ins Krankenhaus. "Ich bin morgens die Treppenstufen runter. Die erste war noch überdacht, doch die zweite war vom Blitzeis befallen. Ich bin sofort ausgerutscht und mit dem Rücken auf eine weitere Stufe geknallt", erzählte sie der "Bild"-Zeitung den Unfall-Hergang.

Zuerst habe sie sich nichts Schlimmes dabei gedacht und eine harmlose Prellung vermutet. "Doch die Schmerzen wurden stärker, ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen, so dass ich ins Krankenhaus gefahren bin", so Gerber. Dort hätten die Ärzte einen Wirbelbruch festgestellt.

Von wegen Bettruhe

Andere hätten sich nun strenge Bettruhe verordnet, nicht so das Model, das seit knapp einem Jahr mit Werder-Kapitän Clemens Fritz (36) liiert ist. "Ich musste direkt am nächsten Tag für einen Job nach Kitzbühel. Da ich meinen Kunden nicht hängen lassen wollte, habe ich trotz Schmerzen das durchgezogen. Auch, wenn es am Ende vielleicht ein wenig unvernünftig war", erzählte die 27-Jährige.

spot on news

— ANZEIGE —