blink-182: Tom ist definitiv draußen

Mark Hoppus und Travis Barker
Mark Hoppus und Travis Barker © Cover Media

Travis Barker (39) findet, dass sich Tom DeLonge (39) seinen Kollegen von blink-182 ('I Miss You') gegenüber "respektlos und undankbar" verhalten hat - dass er nun rausgeschmissen wurde, sollte ihn nicht wundern.

- Anzeige -

Alles ist geklärt

Gestern [26. Januar] gaben Travis und Mark Hoppus (42) eine Stellungnahme heraus, in der sie erklärten, dass ihr Gitarrist und Sänger die Band verlassen habe. Kurz vorher war bekannt geworden, dass Matt Skiba (38) von Alkaline Trio ('Burn') mit den Rockern beim anstehenden Musink Festival auftreten werde.

Tom antwortete auf Instagram und behauptete, er hätte die Band nicht verlassen und keine Ahnung, wo die "merkwürdigen Pressemeldungen" her kämen.

Daraufhin setzten sich Travis und Mark mit dem Magazin 'Rolling Stone' hin und erklärten ihre Seite der Geschichte - demnach hat es schon seit einiger Zeit in dem Trio gekracht und Tom sei definitiv kein Teil der Rocktruppe mehr. "Es ist echt schwer, sich für jemanden stark zu machen, der sich immer wieder respektlos und undankbar zeigt, der nicht einmal die Eier hat, seine Bandkollegen anzurufen und zu sagen, dass er sich von allem, was blink-182 betrifft, fernhalten wird", meinte Travis. "Er hat ja einen Manager für die Drecksarbeit. Doch jetzt sollte allmählich jeder mal erfahren, wie unprofessionell die Zusammenarbeit mit ihm in den letzten Jahren war."

Laut der Jungs hatten die Probleme mit Tom vor allem damit zu tun, dass dieser keine Lust hatte, an neuer Musik zu arbeiten, solange kein Plattendeal unterzeichnet war - eigenes Geld habe er nicht investieren wollen. Travis und Mark ging es aber einfach darum, wieder als blink-182 Musik zu machen.

Als sie sich für Anfang Januar in einem Studio treffen wollten, hätten die blink-182-Punker eine unmissverständliche E-Mail von Toms Manager bekommen, dass dieser nicht zur Verfügung stehe: "Tom. Ist. Draußen."

Cover Media

— ANZEIGE —