Birgit Schrowange: Lasst uns faul sein!

Birgit Schrowange
Birgit Schrowange © Cover Media

Birgit Schrowange (55) findet, in der Ruhe liegt die Kraft.

- Anzeige -

Mission Muße

Die Moderatorin ('Extra - Das RTL-Magazin') geht es in ihrem Leben gerne geruhsam an, wie sie im Interview mit der Zeitschrift 'Meins' verriet. "Ich plädiere für mehr Muße: Wir sollten alle viel fauler sein!" erklärte die TV-Dame, deren Lebensmotto ebenso hedonistisch anmutet: "Ich verkneife mir nichts! Je mehr man sich verkneift, desto verkniffener sieht man am Ende aus."

Die gebürtige Nordrhein-Westfälin geht das Leben generell entspannt an, was ihr mit zunehmendem Alter auch immer besser gelinge. Auf die Meinung anderer pfeift die schöne Fernsehfrau immer öfter. "Ich werde immer gelassener und bin nicht mehr so abhängig von der Meinung anderer. Ich muss nicht mehr unbedingt jedem gefallen", erzählte sie und ergänzte: "Ich fühle mich gut damit, wenn ich ehrlich meine Meinung sagen kann, auch wenn ich damit mal polarisiere. Egal, ich mache nur noch, was mir gefällt und was mit gut tut!"

Naschwerk für ihren Sohnemann Laurin Luis (13) zu produzieren gehört da wohl nicht zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. "Ich war nie die Glucken-Mama und auch nicht die Mama, die ihrem Sohn Plätzchen backt", gestand sie.

Ansonsten soll ihr Teenager-Spross, den sie mit ihrem Ex Markus Lanz (44, 'Lanz kocht!') zusammen hat, jedoch eine ganz normale Kindheit haben, das hatte Schrowange bereits vor Kurzem betont. Dies bedeutet vor allem, dass sie ihn aus der Öffentlichkeit heraushalten möchte. "Laurin ist ein sehr hübscher Junge von dreizehn Jahren. Schlau, musikalisch - ein toller Typ! Natürlich würde ich ihn auch gern mal zeigen, weil er so großartig ist und ich wahnsinnig stolz bin, aber man tut ihm keinen Gefallen damit. Er soll das mal später selbst entscheiden", betonte Birgit Schrowange jüngst im Gespräch mit 'Bunte.de'.

© Cover Media

— ANZEIGE —