Birgit Schrowange: Frauen, bleibt selbstständig!

Birgit Schrowange
Birgit Schrowange © Cover Media

Birgit Schrowange (56) wollte sich in Sachen Geld nie auf einen Mann stützen.

- Anzeige -

Nicht auf Männer stützen

"Wer sich als Frau nur auf einen Mann verlässt, ist schnell mal verlassen", weissagte die erfolgreiche Moderatorin ('Extra - Das RTL-Magazin') im Gespräch mit der Illustrierten 'Bunte' und betonte: "Schließlich kennt jeder von uns Männer, die ihre Frauen betrügen. Kommt es dann zur Scheidung, guckt die Frau dumm aus der Wäsche."

Doch auch die umfassendste finanzielle Unabhängigkeit schützt natürlich nicht vor Liebeskummer, wenn eine Ehe oder eine Beziehung zerbricht. Anfang September war Birgit Schrowange zu Gast in der ARD-Sendung 'Menschen bei Maischberger' und sprach mit der Moderatorin über das Liebes-Aus mit ihrem Kollegen Markus Lanz (45, 'Wetten, dass..?'). Die beiden waren von 1998 bis 2006 zusammen und haben einen heute 13-jährigen Sohn miteinander. Dem damals Sechsjährigen zu sagen, dass Mama und Papa sich trennen, war extrem schwer für die Erfolgsfrau, wie diese in der Sendung erzählte: "Mir hat es fast das Herz gebrochen, als ich meinem Sohn die Trennung mitteilen musste." Heute kann die stolze Mama sagen, dass der Einschnitt ihrem Sohn "nicht geschadet" hat - was sicher auch daran liegt, dass seine Eltern sich nie eine Schlammschlacht geliefert haben. Noch heute verstehen sich die Expartner gut, Birgit Schrowange lobte ihren Verflossenen: "Er ist ein Vater, der sich kümmert, viel mit [seinem Sohn] unternimmt."

Cover Media

— ANZEIGE —