Birgit Schrowange: Das Muttersein hat mich weicher gemacht

Moderatorin Birgit Schrowange
Birgit Schrowange: Das Muttersein hat mich weicher gemacht © RTL

Mit der Geburt ihres Sohnes haben sich die Prioritäten im Leben von Birgit Schrowange (57) völlig verschoben.

- Anzeige -

Familie versus Karriere

Seit dreißig Jahren steht die TV-Lady ('Extra - Das RTL-Magazin') mittlerweile erfolgreich vor der Kamera und kann auf eine eindrucksvolle Karriere zurückblicken. Zu Beginn ihrer Laufbahn hatte vor allem eins im Leben der Moderatorin Priorität: der Erfolg. Als dann ihr Sohn Laurin (15), den sie mit dem TV-Talker Markus Lanz (46, 'Explosiv - Das Magazin') hat, aber zur Welt kam, hat sich die Perspektive von Brigit Schrowange völlig verändert: "Mutter zu sein - das hat mich weicher gemacht. Karriere war für mich plötzlich nicht mehr so wichtig", erklärte sie im 'MYWAY'-Interview.

Mit dem elf Jahre jüngeren Lanz war der Fernsehstar von 1998 bis 2006 zusammen. Zurzeit ist Birgit Schrowange Single, wünscht sich aber eine neue Beziehung. Allerdings gestaltet sich die Suche nicht ganz einfach: "Dabei würde ich mich gern mal wieder richtig verlieben. Aber ich würde eben nicht den ersten Schritt machen. Und die Männer trauen sich nicht an mich heran. Vielleicht, weil sie glauben, ich hätte zehn an jedem Finger, was nicht stimmt", sagte sie weiter.

In einem früheren Interview verriet die 'Extra'-Moderatorin, welche Erwartungen sie an einen Mann stellt und was der Richtige mit sich bringen müsse: "Ich würde nur einen Mann wollen, dem ich auf Augenhöhe begegnen kann. Und das heißt nicht unbedingt, dass er beruflich erfolgreich sein muss. Er muss aber Rückgrat haben, er muss Selbstbewusstsein haben, einen Job haben. Er muss auch nicht unbedingt viel Geld verdienen. Das ist für mich alles zweitrangig", zitierte sie 'life40up.de'. Das Wichtigste ist für Birgit Schrowange dabei: "ABER: Er muss damit umgehen können, dass ich in der Öffentlichkeit stehe und vielleicht auch mehr Geld verdiene als er."

Cover Media

— ANZEIGE —