Billy Crystal: Emmy-Tribut

Billy Crystal
Billy Crystal © Cover Media

Robin Williams (†63) wird von Billy Crystal (66) posthum bei den Emmys am 25. August geehrt.

- Anzeige -

Für Robin Williams

Die verstorbene Hollywood-Ikone ('Jumanji') wurde am 11. August tot in seinem Haus in Kalifornien aufgefunden und die gesamte Showbiz-Gemeinde befindet sich wegen dieses großes Verlustes immer noch in tiefer Trauer. Natürlich ist auch sein Kumpel Billy ('Harry und Sally') mehr als bestürzt, dass der Leinwandstar sich selbst das Leben nahm. Die beiden Männer waren enge Freunde und standen sogar 1977 gemeinsam in der Komödie 'Ein Vater zuviel' vor der Kamera. Deshalb wird Billy seinem verstorbenen Freund während der renommierten Zeremonie auch Tribut zollen dürfen. "Wir fühlten, dass wir etwas Starkes und Unvergessliches machen müssen. Billy schien die perfekte Wahl dafür zu sein", bestätigte Emmy-Produzent Don Mischer (74) in einer Stellungnahme gegenüber 'E! Online'. Was für eine besondere Anerkennung Williams erhalten wird, ist noch nicht bekannt, aber der amerikanische Fernsehproduzent stellte klar, dass alles getan wird, damit Robin eine würdevoll Anerkennung erhalten wird. "Pläne für das Gedenk-Segment sind in Arbeit", erklärte er bereits vergangene Woche und schloss: "Während wir immer noch mit der tragischen Nachricht zurechtkommen müssen, arbeiten wir daran, eine angemessene und bedeutsame Erinnerung an Robin Williams zu geben, die er so sehr verdient."

Nachdem Billy herausgefunden hatte, dass sein treuer Freund tot ist, konnte er erst am Tag darauf auf Twitter seine Fassungslosigkeit über den schweren Verlust des Stars zum Ausdruck bringen. "Ohne Worte", postete er lediglich. Seitdem kam auch keine weitere Nacht von dem Schauspieler, der die traurige Nachricht vermutlich erst mal verarbeiten muss.

Die 66. Emmy Awards werden von Hollywoodstar Seth Meyers (40, 'Saturday Night Life') moderiert und finden am Montag, den 25. August im Nokia Theatre in Los Angeles statt.

Cover Media

— ANZEIGE —