Billy Bush nach Trump-Skandal beurlaubt

Billy Bush nach Trump-Skandal beurlaubt
Wurde für frauenfeindliche Äußerungen suspendiert: Billy Bush © Phil Roach/Globe Photos/Image Collect, SpotOn
- Anzeige -

Auf unbestimmte Zeit

Billy Bush (44), der US-Moderator, der sich in Donald Trumps Skandalvideo genauso zu vulgären und frauenfeindlichen Äußerungen hinreißen ließ wie der ohnehin stets skandalträchtige Präsidentschaftskandidat, ist auf unbestimmte Zeit beurlaubt worden. Das berichtet die "New York Times". Als einer der Moderatoren der "Today"-Show des US-Fernsehsenders NBC wird er so schnell vermutlich nicht mehr zu sehen sein.

Der Tageszeitung liegt ein internes Schreiben des für die "Today"-Show zuständigen Noah Oppenheim vor, in dem dieser erklärt: "Es gibt einfach keine Entschuldigung für Billys Wortwahl und Verhalten auf diesem Tape. NBC hat sich dazu entschlossen, Billy zu suspendieren". Die Angelegenheit werde weiter überprüft.

Am Freitag hatte Bush bereits versucht, sich mit einem öffentlichen Statement zu entschuldigen. "Natürlich ist mir das peinlich und ich schäme mich", erklärte er. "Es ist keine Entschuldigung, aber das ist vor elf Jahren passiert - ich war jünger, weniger erwachsen und habe mich töricht verhalten, indem ich mitgespielt habe." Da er zu diesem Zeitpunkt aber bereits 33 Jahre alt war, dürfte diese Ausrede bei den meisten nicht sonderlich gut ziehen.

spot on news

— ANZEIGE —