Hollywood Blog by Jessica Mazur

Bill Cosby wird zum amerikanischen Ekel degradiert

Bill Cosby wird zum amerikanischen Ekel degradiert
© (Bildquelle: dpa)

von Jessica Mazur

Die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bill Cosby reißen nicht ab und sind in Hollywood seit Tagen 'the talk of the town'. Der Grund ist klar: Bill Cosby ist nicht nur irgendein Promi, er trägt (oder trug zumindest bislang) den Beinamen 'America's Dad', seiner jahrelangen Sitcom sei Dank. Doch nun das: über ein Dutzend Frauen behaupten, der 'Vater der Nation' habe sich an ihnen vergangen. Und ihre Vorwürfe klingen fast alle gleich: Bill Cosby hat ihnen angeblich Alkohol und Drogen verabreicht und sei dann über sie hergefallen.

- Anzeige -

Derartige Gerüchte um Cosby gab es schon seit Jahren, doch zum ersten Mal wird diesen Frauen auch in den US-Medien Glauben geschenkt. Dass das so lange gedauert hat, ist laut 'LA Times' ein typisches 'Promi-Phänomen'. Dort heißt es: die Zeitspanne, die die Öffentlichkeit benötigt, um Anschuldigungen gegen eine prominente Person zu glauben, steht im direkten Zusammenhang mit dem Berühmtheitsfaktor dieser Person, der Macht dieser Person und der wohltätigen Öffentlichkeitsarbeit dieser Person. Grundsätzlich heißt es also erstmal: "Das kann doch nicht sein, so was würde Promi XY doch nie machen!" Cosbys angebliche Opfer berichten deshalb auch, dass sie von Anwälten ausgelacht wurden, als sie versuchten, Anklage gegen 'Dr. Cliff Huxtable' zu erheben.

Doch jetzt hat sich hier in den Staaten das Blatt gewendet. Nicht nur die Gossipmagazine und -webseiten, auch die Nachrichtensendungen und Tageszeitungen berichten über den Fall 'Bill Cosby'. Und das Image des Schauspielers befindet sich seit Tagen im Sturzflug. Immer mehr amerikanische Blogs stellen sich ganz klar auf die Seite der Opfer und fordern die Leser auf, Bill Cosby öffentlich anzuprangern. 'Naming & Shaming' nennt man das hier.

Mit Erfolg, denn immer mehr User nutzen Onlineforen oder Facebook, um ihre Meinung kundzutun. Der Ton ist überall der gleiche: Es gibt zwar jede Menge Hardcore Fans, doch die meisten sind der Ansicht, dass die Anschuldigungen der Wahrheit entsprechen. Auch auf Bill Cosbys Facebook-Seite sind jede Menge Einträge zu lesen, wie 'Es ist einfach schwer zu glauben, dass unsere Kindheitsidole eine so dunkle Seite haben.'

Ob Bill Cosby sich jemals vor Gericht verantworten muss, ist unklar. Doch aus 'America's Dad' wurde binnen einer Woche 'America's Creep' (übersetzt: Amerikas Ekel). Ein Stempel, der an dem 77-Jährigen auch ohne Verurteilung haften bleiben wird und auch bereits erste Auswirkungen zeigt. Die ersten zuvor angekündigten 'Bill Cosby Specials' im US-Fernsehen sind bereits gestrichen, und 'NBC' erklärte heute, dass eine neue Sitcom mit Cosby nicht wie geplant stattfinden wird. Naja, und die Tatsache, dass die extra ins Leben gerufene 'We Support Bill Cosby'-Facebookseite derzeit ganze 32 Mitglieder hat, spricht wohl auch Bände...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Bill Cosby wird zum amerikanischen Ekel degradiert
© Bild: Jessica Mazur