Bill Cosby: Prozess soll abgewendet werden

Bill Cosby: Prozess soll abgewendet werden
Bill Cosby © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Zu Unrecht Missbrauchsvorwürfe?

Bill Cosby (79) will die Klage wegen sexuellen Missbrauchs erneut abweisen lassen.

Der aus der 'The Cosby Show' bekannte Schauspieler soll die ehemalige Temple-University-Angestellte Andrea Constand in ihrem Haus in Pennsylvania 2004 angegriffen haben. Er wurde für diese Tat bis jetzt noch nicht belastet und betont weiterhin seine Unschuld, setzte sich 2005 und 2006 allerdings einigen Fragen aus, die vom Gericht gestellt wurden. Der Fall wurde 2015 wieder neu aufgenommen, nachdem öffentlich wurde, dass der Schauspieler wohl gestand, Betäubungsmittel gekauft zu haben, die er Frauen verabreichen wollte, um danach mit ihnen zu schlafen. Außerehelich, versteht sich.

Im Dezember 2015 wurde er dann verhaftet und der Prozess soll laut Richter Steven O'Neill nicht später als im Juni 2017 beginnen. Cosbys Anwälte sehen das aber anders: Angeblich habe ein Staatsanwalt schon 2005 versprochen, dass der Schauspieler nicht weiter dafür belangt wird.

Mehr als 50 Frauen haben mittlerweile Bill Cosby belastet. Er soll sich unanständig verhalten, sie unter Drogen gesetzt oder sogar vergewaltigt haben. Fast alle Fälle sind heute aber schon verjährt. Bill Cosby bestreitet natürlich alle Vorwürfe und seine Anwälte werden wohl weiterhin alles versuchen, dass die Klage gegen ihren Mandanten abgewiesen wird.

Cover Media

— ANZEIGE —