Bier als Beauty-Wunderwaffe

Bier als Beauty-Wunderwaffe
Ein Hoch auf das Bier! TV-Moderatorin Annemarie Carpendale beim Münchner Oktoberfest © imago/APress

Am 23. April 1516 wurde das deutsche Reinheitsgebot proklamiert. Seither kommen ins Bier nur noch Wasser, Hopfen und Gerste. Drei einfache Zutaten, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch echte Beauty-Geheimwaffen sind. So gesehen ist es manchmal sogar schade, das flüssige Gold einfach nur zu trinken. Es kann nämlich so viel mehr, als nur Stimmungsmacher sein:

Tag des Bieres

Das Bier-Bad

Kleopatra badete in Eselsmilch, die moderne Alternative ist das Bier-Bad. Geben Sie beim nächsten Mal einfach drei bis vier Liter mit in die Wanne (Achtung: Die Temperatur sollte nicht über 38 Grad liegen). Der goldene Saft beruhigt und bringt jede Menge Entspannung. Zusätzlich sorgt die Kohlensäure dafür, dass der Körper entschlackt und die Haut durchblutet wird. Zusätzliche Badesalze sind nicht notwendig, denn Hefe und Hopfen ersetzen Lavendel und Co.


Bier für die Haare

Die natürliche Zusammensetzung von Bier lässt die Haare glänzen. Das hat mittlerweile auch die Kosmetik-Industrie festgestellt. Immer öfter findet man im Drogeriemarkt auch Bier-Shampoo. Doch warum die teuren Produkte kaufen, wenn es so einfach geht. Das DIY-Rezept: Ein Teelöffel sanftes Shampoo mit einem Eigelb und einem Esslöffel Bier vermengen, in die Haare einmassieren und fünf Minuten einwirken lassen. Aber Vorsicht: Der Gerstensaft hat einen ziemlich starken Geruch. Wer nicht nach fünf-Tage-Volksfest riechen will, muss sein Haar kräftig ausspülen.


Der kleine Helfer für den Schönheitsschlaf

Genügend Schlaf ist essenziell für die Schönheit, das wissen Sie. Doch manchmal will der Kopf abends einfach nicht abschalten. Dieses einfache Bier-Rezept ist der ideale Schlummertrunk - lassen Sie sich von der ungewöhnlichen Zusammensetzung nicht abschrecken! 0,3 Liter Bier mit einem Teelöffel Honig mixen, das Gemisch kurz erhitzen und vor dem Schlafen trinken.


Haut-Peeling mit Bier

Wem der Schönheitstrunk mit Honig ein bisschen zu viel des Guten ist, der kann den Gerstensaft auch weiterhin äußerlich verwenden - zum Beispiel als Peeling. Bier entzieht der Haut nämlich viele Giftstoffe. Auch hier muss für die optimale Gesichtsmaske ein bisschen gemischt werden: eine Avocado, ein Teelöffel Weißbier, ein Esslöffel Apfelessig, ein Esslöffel Honig und ein Esslöffel Jojoba-Öl - fertig ist die Bier-Maske. Nach etwa einer Stunde Einwirkzeit kann diese mit lauwarmem Wasser abgespült werden. Hallo, goldiger Teint!



spot on news

— ANZEIGE —