Beyoncé trotzt dem Unwetter

Beyoncé trotzt dem Unwetter
Beyonce © Cover Media

Beyoncé (34) musste ihr Konzert in North Carolina kurzzeitig unterbrechen.

- Anzeige -

Konzert in North Carolina

Die Sängerin ('Me, Myself & I') stand am Dienstag [3. Mai] im Carter-Finley Stadium in Raleigh im Rahmen ihrer 'Formation'-Tour auf der Bühne, wurde allerdings von einem Gewittersturm dazu gezwungen, die im Freien stattfindende Show zu unterbrechen. Zunächst ließ sich die Powerfrau von dem Regen noch nicht aus der Ruhe bringen, als aber schließlich Blitz und Donner Einzug hielten, blieb der Musikerin keine Wahl: Das Stadion musste aus Sicherheitsgründen evakuiert werden.

Über Twitter wurde den Zuschauern allerdings mitgeteilt, dass das Konzert weitergehen solle, sobald sich das Unwetter verzogen hätte.

Um 22:50 Uhr Ortszeit ließen die Verantwortlichen die Fans der Diva schließlich ins Stadion zurückkehren und um 23:20 Uhr stand Queen Bey ein zweites Mal auf der Bühne.

Beendet wurde die Show mit einer beeindruckenden Darbietung ihres emotionalen Hits 'Halo', den sie passend im Regen zum Besten gab. "Danke Raleigh, dass ihr trotz des Wetters ausgeharrt habt", hieß es dann auf der offiziellen 'Formation'-Tour-Twitterseite.

Ihr nächstes Konzert gibt Beyoncé am 7. Mai in ihrer Heimatstadt Houston, Texas. Ende Juni kommt sie dann endlich auch nach Europa, in Deutschland sind Konzerte in Düsseldorf [12. Juli] und Frankfurt [29. Juli] geplant.

Cover Media

— ANZEIGE —