Beyoncé: Tränen auf der Bühne

Beyoncé Knowles
Beyoncé Knowles © Cover Media

Beyoncé Knowles (32) musste angeblich während eines jüngsten Konzerts weinen.

- Anzeige -

Ist die Ehekrise schuld?

Die Sängerin ('Crazy In Love') und ihr Mann, Hip-Hop-Mogul Jay-Z (44, '99 Problems'), traten am Sonntag im Rahmen ihrer gemeinsamen 'On The Run Tour' auf. Nachdem im Laufe der letzten Monate Gerüchte aufkamen, das Paar mache eine Ehekrise durch, schien Beyoncé während der Show in Los Angeles besonders aufgewühlt. Als die Soul-Ikone ihren Song 'Resentment' zum Besten gab, soll sie nämlich mit den Tränen gekämpft haben. "Sie sah aus, als hätte sie die gesamte Show über geweint", berichtete ein Konzertbesucher gegenüber 'Radar Online'. "Ihre Augen waren glasig und rot und es wirkte, als würde sie ihren Auftritt einfach nur abarbeiten."

Vor allem das Thema des Liedes, in dem es einen untreue Mann geht, schien Beyoncé nahe zu gehen. So hielt sie bei der Zeile "I know she was attractive but I was here first" einmal sogar inne. "Sie hörte auf zu singen und schien von Emotionen überwältigt", fuhr der Augenzeuge fort. "Die Kamera war so nah, dass man buchstäblich die Tränen in ihren Augen sehen konnte, bevor sie sie schloss und versuchte, sich wieder zu sammeln."

Offenbar stehen die Dinge zwischen der Schönen und dem Rapper - Eltern einer zweijährigen Tochter namens Blue Ivy - so schlecht, dass sie während ihrer Tour sogar in verschiedenen Hotels leben. Und auch auf der Bühne kann man anscheinend die Spannungen in der Beziehung spüren. "[Nach dem Song] war ihre Energie weg und sie lächelte nur noch ein- oder zweimal im Laufe des restlichen Konzerts. Jedes Mal, das sie mit Jay-Z interagierte, schien es, als würde sie das nur aus Pflicht tun. Die Spannung zwischen ihnen war offensichtlich", war sich die Plaudertasche, die den Auftritt von Beyoncé mit ansah, sicher.

Cover Media

— ANZEIGE —