Beyoncé regiert die VMAs

Beyoncé
Beyoncé © Cover Media

Beyoncé Knowles (32) ließ sich bei den VMAs nicht nur vom Publikum und ihren Kollegen feiern: Ihr Ehemann Jay-Z (44) und ihre Tochter Blue Ivy (2) jubelten ihr ebenfalls zu.

- Anzeige -

Emotionale Dankesrede

Die megaerfolgreiche Sängerin ('XO') sahnte bei der Verleihung der MTV Video Music Awards in der Nacht zum Montag [25. August] gleich vier Trophäen ab: Sie gewann den Michael Jackson Video Vanguard Award und nahm die Preise in den Kategorien 'Best Video with a Social Message' und beste Kameraführung für ihren Clip zu 'Pretty Hurts' mit nach Hause. Für 'Drunk in Love' mit Jay-Z wurde sie in der Kategorie 'Best Collaboration' bedacht. Und auch live konnte die Schöne überzeugen: Sie präsentierte ein Medley aus den Hits ihrer letzten Platte 'Beyoncé' und brachte das Publikum zum Rasen. Das Schönste aber an diesem Abend dürfte für die Entertainerin gewesen sein, dass ihr Ehemann mit ihrer Tochter im Publikum saß. Jay-Z übergab ihr sogar einen ihrer Preise, worauf die Sängerin mit einem Kuss und einer emotionalen Dankesrede antwortete. Überwältigt sagte sie: "Ich bin sprachlos, aber voller Dankbarkeit. Ich möchte Gott für diesen Moment danken. Blue, ich liebe dich! Mein Liebster, ich liebe dich! Meine Fans, ich liebe euch!"

Pop-Schönheit Katy Perry stach Iggy Azalea, Lorde und Ariana Grande aus: Ihr Video zu 'Dark Horse' wurde zum besten Clip einer Künstlerin gekürt. Das männliche Gegenstück nahm Ed Sheeran für 'Sing' mit nach Hause.

Das wichtige Rennen um das Video des Jahres machte indes Skandalmädchen Miley Cyrus: Sie bekam die Trophäe für 'Wrecking Ball'. Ihren Preis ließ die Powergöre von ihrem obdachlosen Freund Jesse in Empfang nehmen, um auf das Problem der Jugend-Obdachlosigkeit in Amerika aufmerksam zu machen. Der Junge sagte: "Ich nehme diesen Preis für die 1,6 Millionen Ausreisser und obdachlosen Jugendlichen in den USA entgegen, die jetzt gerade hungern und Angst um ihr Leben haben. Ich weiß das, weil ich einer von ihnen bin. Ich habe in den Heimen der ganzen Stadt gelebt. Ich habe eure Hotelzimmer gereinigt. Ich war Statist in euren Filmen. Ich war Statist in euren Leben. Obwohl ich für euch unsichtbar war, habe ich die gleichen Träume, die mich heute Abend hierher gebracht haben."

Die MTV Video Music Awards 2014 wurden in Inglewood, Kalifornien verliehen, Newcomerin Ariana Grande eröffnete die Show. Stars wie Usher, 5 Seconds of Summer, Maroon 5, Taylor Swift, Sam Smith und Nicki Minaj rockten die Bühne ebenfalls.

 

Die Gewinner der MTV Video Music Awards 2014:

 

Video of the Year: Miley Cyrus, Wrecking Ball

Best Hip-Hop Video: Drake featuring Majid Jordan, Hold On (We're Going Home)

Best Male Video: Ed Sheeran featuring Pharrell, Sing

Best Female Video: Katy Perry featuring Juicy J, Dark Horse

Best Pop Video: Ariana Grande featuring Iggy Azalea, Problem

Best Rock Video: Lorde, Royals

Best Lyric Video: 5 Seconds of Summer, Don't Stop

Artist to Watch: Fifth Harmony, Miss Movin' On

Michael Jackson Video Vanguard Award: Beyoncé

Best Collaboration: Beyoncé featuring Jay-Z, Drunk In Love

MTV Clubland Award: Zedd featuring Hayley Williams, Stay the Night

Best Video with a Social Message: Beyoncé, Pretty Hurts

Best Cinematography: Beyoncé, Pretty Hurts

Best Editing: Eminem, Rap God

Best Choreography: Sia, Chandelier

Best Direction: DJ Snake & Lil Jon, Turn Down For What

Best Art Direction: Arcade Fire, Reflektor

Best Visual Effects: OK Go, The Writing's On the Wall

Cover Media

— ANZEIGE —