Beyoncé Knowles: Feierlaune futsch

Jay Z und Beyoncé
Jay Z und Beyoncé © Cover Media

Beyoncé Knowles (33) verging bei der Geburtstagsparty ihres Mannes Jay-Z (45) die Feierlaune.

- Anzeige -

Nach trauriger Nachricht

Das Glamour-Pärchen flog diese Woche gemeinsam nach Island, um dort den Ehrentag des Rappers ('99 Problems') zu zelebrieren. Doch anscheinend konnte die Bühnen-Schönheit ('Halo') den Tag nicht genießen, nachdem sie von der tragischen Nachricht, die Mutter ihrer Kollegin Kelly Rowland (33, 'Commander') sei gestorben, gehört hatte.

"Beyoncé war ziemlich traurig", verriet ein Nahestehender gegenüber 'Radar Online'. Kelly zählt zu den besten Freunden der Soul-Sängerin, nachdem die zwei Frauen während der 90er als Mitglied der Popgruppe Destiny's Child ('Say My Name') berühmt geworden waren. "Jay sagte [Beyoncé], dass sie [Kelly] trösten und seine Party vergessen sollte", fügte der Insider hinzu. Die Chartstürmerin blieb trotz allem für die Festlichkeiten, die laut dem 'Iceland Magazine' in er Nähe der berühmten Blauen Lagune - einem Thermalfreibad im Südwesten des Landes - stattfand.

Unter den Gästen des Hip-Hoppers befanden sich übrigens Stars wie Popmusiker Robin Thicke (37, 'Blurred Lines') sowie die Schauspielerin Kate Hudson (35, 'Bride Wars – Beste Feindinnen'). Bevor die Prominenz ihre Aufwartung machte, verbrachten Beyoncé und Jay-Z allerdings erst einige romantische Tage der Zweisamkeit. "Sie kamen vor den Partygästen an, um einige Tage für sich selbst zu haben", ließ der Informant wissen. "Sie buchten zwei Helikopter, um auf Besichtigungstouren zu gehen."

Ihre kleine Tochter Blue Ivy (2) ließen Jay-Z und Beyoncé natürlich nicht zu Hause. Augenzeugen berichten, die stolzen Eltern bestiegen nach der Feier gemeinsam mit ihrem Sprössling ein Flugzeug, das sie zurück in ihre amerikanische Heimat brachte.

Cover Media

— ANZEIGE —