Beyoncé Knowles ärgert sich über Kanye West

Beyoncé Knowles
Beyoncé Knowles © Cover Media

Beyoncé Knowles (33) fürchtet angeblich, dass Kanye West (37) ihr Image negativ beeinflusst.

- Anzeige -

Was macht er bloß?!

Der Rapstar ('Stronger') ist ein bekennender Fan der Sängerin ('Crazy in Love') und macht daraus auch kein Geheimnis: So schockierte Kanye die Fans bei den 2009 VMAs, als er Taylor Swift (25, 'Shake It Off') das Mikrofon klaute, als diese anstelle von Beyoncé den Preis für das beste Video einer Künstlerin gewann.

Zu Beginn des Monats wirkte sein Auftritt bei den Grammys dann wie ein Déjà-vu: Dort unterbrach er die Dankesrede von Beck (44, 'Loser'), der den Preis für das beste Album des Jahres einsackte, und argumentierte erneut, dass die Auszeichnung an die Sängerin hätte gehen sollen.

Beyoncé hingegen fühlt sich davon nicht geschmeichelt, sondern peinlich berührt. Jetzt soll sie auf ihren Ehemann Jay-Z (45, 'Run This Town') wütend sein, weil dieser sie mit Kanye West und seiner Frau Kim Kardashian (34, 'Keeping Up with the Kardashians') bekannt machte. "Beyoncé ist sauer auf Jay-Z, weil er Kimye so nah an sie rangelassen hat. Beyoncé und ihr Team haben sehr hart an ihrem Image gearbeitet - alles ist extrem kontrolliert, gemanagt und zurechtgefeilt. Wenn Kanye also ungeplant auf die Bühne springt, dann ist das genau die Art von Drama, die Beyoncé mit Kanye und Kim und ihrem Boulevardpresse-Leben vermeiden wollte", berichtete ein Insider gegenüber 'New York Daily News'.

Es scheint, dass Queen Bey sich momentan lieber aus dem Rampenlicht hält, nachdem ihre Ehe im vergangenen Jahr Schlagzeilen wegen Untreue-Gerüchten machte. Seitdem arbeitet das Promi-Paar hart daran, sein angeknackstes Image wiederherzustellen und eine vereinte Front zu präsentieren. "Das hat sie ohne ersichtlichen Grund ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und das Podest, auf dem sie stand, ins Wackeln gebracht. Jay ist Kanye gegenüber sehr loyal, aber das ganze Drama um Kim und Kanye wollte Bey immer lieber vermeiden. Da herrscht kein böses Blut und es gibt auch keinen Streit, es ist mehr so ein 'Ich hab's dir ja gesagt'-Ding'", verriet der Insider weiter über Beyoncé Knowles.

Cover Media

— ANZEIGE —