Beyonce, Jay Z und Solange äußern sich zum Prügelskandal: "Beide sind schuld"

Jay Z und Solange: "Beide sind schuld" Das erste Statement der Prügelknaben

Beyonce und CO. brechen ihr Schweigen

Na endlich! In einem schriftlichen Statement haben Beyonce, ihr Ehemann Jay Z und Solange über dem Fahrstuhl-Skandal gesprochen. Sie geben zu: "Beide sind schuld", berichtet das US-Magazin 'People'.

— ANZEIGE —

Am Abend der MET-Gala in New York kam es zu dem brisanten Vorfall. Eine Fahrtstuhlkamera nahm das ganze Geschehen auf Zu sehen ist folgendes: Kurz nachdem die drei Beteiligten samt Bodyguard eingestiegen sind, fing Solange sofort an, ihren Schwager zu schlagen und zu treten. Sängerin Beyonce stand reglos daneben und schritt nicht ein. Seit dem Auftauchen des Videos wird darüber spekuliert, was den Streit ausgelöst haben könnte. Gerüchte um eine Affäre von Jay Z wurden immer lauter und auch Solange wurde vorgeworfen, sie sei betrunken gewesen.

Jetzt werden dem Trio die Spekulationen offenbar zu viel, denn in dem Schreiben heißt es: "Jay und Solange tragen beide einen Teil der Verantwortung für das, was vorgefallen ist. Die beiden erkennen ihre Rolle in dieser privaten Angelegenheit, die sich leider in der Öffentlichkeit zugetragen hat, an. Sie haben sich beieinander entschuldigt und wir machen weiter als vereinte Familie."

Solange wird hier besonders in Schutz genommen: "Die Berichte, dass Solange betrunken und launisch gewesen sei, sind schlicht falsch. Jede Familie hat ihre Probleme und wir sind da keine Ausnahme. Wir lieben einander und vor allem sind wir eine Familie. Wir haben diesen Vorfall hinter uns gelassen und hoffen, dass dies auch jeder andere tun wird." Trotz des langen und ausführlichen Statements wissen die Fans und die Medien noch immer nicht, WAS der eigentliche Auslöser für den Streit war. Aber schön, dass sie sich wieder vertragen haben und über diesen Fauxpas hinwegsehen können – Blut ist wohl doch dicker als Wasser.

Bildquelle: Splash

Bildquelle: splashnews.com
— ANZEIGE —