Beyoncé blutet und singt weiter: Das Netz feiert sie jetzt auf eine ganz bizarre Art

Beyoncé
Beyoncé blutet bei Konzert aus dem Ohr. © Getty Images, Buda Mendes

Während Konzert: Beyoncé blutet am Ohr

R&B-Sängerin Beyoncé ("Formation") ist offenbar alles andere als zimperlich: Während eines Konzerts am Wochenende in New York hat sich die 35-Jährige am Ohr verletzt. 

- Anzeige -

Wie mehrere US-Medien mit Foto- und Videomaterial berichten, riss sich Beyoncé das Ohrläppchen mit ihrem Ohrring auf. Doch ganz der Profi ließ sie sich davon nicht beeindrucken, wischte einmal über das blutige Ohr und sang weiter.

Durch den blutigen Zwischenfall entstand auf Twitter der heftig kritisierte Hashtag #CutForBeyonce. Anhänger der Musikerin schrieben etwa: "Wenn Beyoncé blutet, bluten wir auch". Sie verletzten sich augenscheinlich selbst und veröffentlichten die Fotos im Netz.


Viele Twitter-User halten die Aktion für geschmacklos. Es sei die eine Sache, sie zu lieben, "aber das ist zu viel", lautete einer von vielen Kommentaren. Ein anderer erklärte, #CutForBeyonce sei nicht lustig. Es gebe Menschen, die sich aus einem ernsthaften Problem heraus selbst verletzten. "Und ihr macht alle Witze", schrieb er.

spot on news

— ANZEIGE —