Bettina Wulff wehrt sich mit Klagen

Die ehemalige First Lady Bettina Wulff wehrt sich gegen Gerüchte über ihr angebliches Vorleben. Dies bestätigte ihr Rechtsanwalt Gernot Lehr. Laut

- Anzeige -

'SZ' hat die 38-Jährige bei Gericht eine eidesstattliche Erklärung abgegeben, wonach alle Behauptungen über eine Vergangenheit als Prostituierte oder Escort-Dame falsch seien.

Sie habe zudem in Hamburg Klagen gegen TV-Moderator Günther Jauch und den Google-Konzern eingereicht. Bei Google solle verhindert werden, dass bei Eingabe ihres Namens Begriffe wie "Rotlichtvergangenheit" auftauchten.

— ANZEIGE —