Bette Midler: Memoiren 2.0 

Bette Midler
Bette Midler © Cover Media

Bette Midler (68) veröffentlicht ihre Autobiografie ein zweites Mal. 

- Anzeige -

Wunderland-Tagebuch

Die Schauspielerin ('Noch einmal mit Gefühl') ist ganz aufgeregt, ihr Buch 'Bette Midler: A View From a Broad' wieder auf den Markt zu bringen und verspricht den Fans, dass sie sich auf einen wahren Lesespaß freuen können. Sie schrieb das Buch noch vor ihrem großen Durchbruch im Film 'Freundinnen' aus dem Jahr 1988 und laut der Darstellerin würde ihr Werk absolut den Test der Zeit bestehen. "Ich las es vor ungefähr sechs Monaten wieder und es ist wirklich bezaubernd, [diese Zeit] nochmal zu besuchen", verriet sie gegenüber dem 'People'-Magazin. "Auf eine lustige Art es ist das Tagebuch, das ich geschrieben hätte, wenn ich im Wunderland gelebt hätte." 

In dem Werk geht es darum, wie Midlers Leben war, als sie durch Amerika reiste. Die legendäre Schauspielerin liebt das Geschriebene, weil es die Geschichte der Person erzählt, die sie war, bevor sie heiratete und Kinder bekam. "Es war wie eine jungfräuliche Reise in die Welt", erklärte der Star. "Es ist beinahe ein Mensch, den ich nicht mehr wieder erkenne. Es war bevor ich verheiratet war und bevor ich meine Tochter hatte. Ich war eine komplett andere Person." 

Weiter führte die Schauspielerin aus, wie die Memoiren sich auf ihr Innerstes beziehen - das sei anders als das Bild, das die Leute von ihr hätten. Doch der Künstlerin gefalle ihr übertriebenes Image, das sie über die Jahre kreiert hat. "Das Bild der Leute ist so außergewöhnlich und es ist so weit von der Realität entfernt. Es ist nicht so extravagant, wie es in ihrer Vorstellung ist und ich will nicht, dass irgendwer das weiß, weil ich wirklich mag, was ich da geschaffen habe", befand Bette Midler und merkte dann an: "Aber ich denke, ich hatte nicht genug Sex mit Promis, um daraus wirklich das Buch zu machen, das die Leute heutzutage lesen wollen."

 

Cover Media

— ANZEIGE —