BET Awards 2016: Jennifer Hudson, Stevie Wonder und Co. gedenken Prince

BET Awards im Zeichen von Prince
Jennifer Hudson performte den Prince-Hit "Purple Rain". © imago/UPI Photo

Sänger Prince (1958-2016) verstarb vor zwei Monaten, doch vergessen haben ihn seine Musik-Kollegen noch lange nicht. Bei der Verleihung der diesjährigen amerikanischen BET Awards in Los Angeles am Wochenende erinnerten eine ganze Reihe von Stars in ihren Performances an den Ausnahmekünstler. Unter anderem Jennifer Hudson, Stevie Wonder, Janelle Monáe, the Roots und Sheila E. zollten Prince mit diversen Medleys Tribut.

- Anzeige -

Beyoncé räumt viermal ab

Soul-Sängerin Erykah Badu (45) eröffnete den Abend mit dem Song "The Ballad of Dorothy Parker". Ein weiteres Highlight stellte der Auftritt von Sänger Bilal (36) dar, er performte den Hit "The Beautiful Ones" aus dem Musik-Film "Purple Rain". Auch Stevie Wonder (66) und Tori Kelly (23) ernteten für ihre Interpretation von "Take Me with U" tosenden Applaus. Jennifer Hudson (34) überzeugte die Zuschauer schließlich mit "Purple Rain".

 

Seven hours and 66 days

 

Maxwell (43) performte unter anderem den Song "Nothing Compares 2 U", wobei er die Lyrics in "Seven hours and 66 days since you took your music away" umdichtete (dt. "Es ist sieben Stunden und 66 Tage her, dass du deine Musik weg genommen hast"). Prince war am 21. April tot auf seinem Anwesen in Minnesota aufgefunden worden. Er wurde nur 57 Jahre alt. Er ist an einer versehentlichen Überdosis des Schmerzmittels Fentanyl gestorben.

Ausgezeichnet wurde an diesem Abend unter anderem Beyoncé (34). Sie konnte gleich vier Trophäen mit nach Hause nehmen. Auch Rapper Drake, Rihanna und Nicki Minaj durften sich über Preise freuen.

spot on news

— ANZEIGE —