Bester Erdkundeschüler Deutschlands kommt aus Berlin

Bundesfinale des Geographie-Wettbewerbs 2016
Julius Pilz ist Gewinner des Bundesfinales des Geographie-Wettbewerbs 2016. Foto: Sebastian Gollnow © DPA

Der 15-jährige Julius Pilz aus Berlin ist der beste Erdkunde-Schüler Deutschlands. Er setzte sich am Freitag in Braunschweig beim Geografie-Wettbewerb "Diercke Wissen 2016" durch.

- Anzeige -

"Ich war sehr aufgeregt und habe nicht damit gerechnet, das schaffen zu können", sagte der Schüler. Bei dem Wettbewerb ging es etwa um Fragen zu deutschen Städten, europäischen Staaten oder Himmelskörpern.

Der zweite Platz ging an François Ballif (16), der als Gewinner der deutschen Schulen im Ausland aus Versailles angereist war. Sebastian Fachet (16) aus Thüringen wurde Dritter. Insgesamt hatten 320.000 Teilnehmer aus ganz Deutschland mitgemacht.

Ausgerichtet wird der Wettbewerb vom Verband Deutscher Schulgeographen und vom Westermann Verlag. "Unser Ziel ist, an den Schulen wieder ein bisschen mehr Bewusstsein für das Fach Geografie zu schaffen", sagt die Organisatorin Catharina Vater.


dpa
— ANZEIGE —