Hollywood Blog by Jessica Mazur

Besser ein Xmas-Tree von Brooke Shields als gar keiner

Besser ein Xmas-Tree von Brooke Shields als gar keiner
Besser ein Xmas-Tree von Brooke Shields als gar keiner

von Jessica Mazur

Nachdem ich am letzten Freitag zu meinem diesjährigen Weihnachtsurlaub in Deutschland gelandet bin, führte mich einer meiner ersten Wege natürlich zum Glühwein-Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Ein (oder zwei oder drei...) Becher Glühwein gehören schließlich zur Weihnachtszeit dazu und in Amerika sucht man nach dem Zeugs vergebens. Sollte es einen von euch also im Dezember mal in die Staaten ziehen, nicht auf die Idee kommen und nach 'Glow-Wine' fragen...;-)

- Anzeige -

Neben dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt stand aber noch eine andere Tradition auf meinem Plan: der Tannenbaum-Kauf! Und das war, wie immer, eine echte Herausforderung. Geschlagene drei Stunden haben meine Schwester, mein Schwager, die Kids und ich uns auf die Suche nach einem Baum gemacht oder besser gesagt, auf die Suche nach DEM Baum gemacht, denn besonders meine Schwester hat´, was den Tannenbaum angeht, sehr genaue Vorstellung. Deshalb erklärte mein Schwager auch gleich zu Beginn unserer kleinen Exkursion, er würde sich in diesem Jahr KOMPLETT aus der Verkaufsentscheidung heraushalten und sei nur zum Schleppen dabei. Nicht dumm, der Mann hat in den letzten Jahren offensichtlich einiges gelernt...;-) Andere Ehemänner waren da weniger smart und so hörte man auf den drei Verkaufsständen, die wir heute abklapperten, überall zwischen den Tannen immer wieder verbale "Der ist zu groß!" "Ist er nicht!" "Niemand braucht einen Baum mit drei Spitzen!" "Ich finde das aber schön!" Geschlechterkämpfe... herrlich! Ob die meisten dieser Paare sich letztendlich einigen konnten, weiß ich nicht, wir waren auf jeden Fall am Ende des Tages noch immer Baum-los. Schöne Bescherung.

Vielleicht hätte ich meiner Schwester einfach einen CelebriTREE aus LA mitbringen sollen, denn von Celebrities geschmückte Tannenbäume waren dort der Renner in diesem Jahr. So schmückte zum Beispiel Brooke Shields einen CelebriTREE unter dem Motto "Snow & Ice" und versah den 2,5 Meter Baum mit Schneeflocken, Schneeeulen-Ornamente und Glasgirlanden. Die Schauspielerin Julianne Moore kreierte einen Baum für alle Naturliebhaber mit Holzornamenten und Tannenzapfen und bot ihr Werk unter dem Namen "Garden Friends" zum Verkauf an, und Eva Longoria machte sich zusammen mit Ehemann Tony Parker über einen 2-Meter-Baum her (klug von ihr, alleine hätte sie schließlich nur das untere Drittel des Baumes erreicht ;-)) und verzierte das gute Stück mit Kristall-Schneeflocken, gläsernen Regentropfen, sowie silbernen und goldenen Christbaumkugeln und nannte ihren CelebriTREE "Winter Wonderland". So läuft das jetzt also! Jetzt lassen sich die Hollywoodianer ihre Bäume schon von den Celebrities schmücken und fix und fertig nach Hause liefern, nicht schlecht.

Ob ich meiner Schwester allerdings mit so einem CelebriTREE eine Freude gemacht hätte, weiß ich nicht. Der Erlös der Bäume kam zwar einem guten Zweck zu gute, aber die Bäume von Brooke Shields, Eva Longoria und Co. waren allesamt aus Plastik, und zu Weihnachten einen Plastikbaum ist eine Tradition, die wir doch gar nicht erst anfangen wollen...

Unsere persönliche Suche nach dem perfekten Baum geht deshalb morgen weiter. Ob wir dann Glück haben werden? Ich bin mir nicht sicher, denn viele der Tannen, die zwei Tage vor dem Fest noch zu haben sind, sahen heute leider so aus, als wurden sie in erster Linie gefällt, um den Wald ein Stück schöner zu machen...;-) Naja, was soll's? Dann singen wir eben in diesem Jahr zur Abwechslung mal "Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie kahl sind deine Zweige" - Öfter mal was Neues...!

Weihnachtliche Grüße von Jessica Mazur

 

Besser ein Xmas-Tree von Brooke Shields als gar keiner
© Bild: Jessica Mazur