Besitz von Kinderpornos: "Glee"-Star Mark Salling wird angeklagt

Besitz von Kinderpornos: "Glee"-Star Mark Salling wird angeklagt
Mark Salling wurde durch die Serie "Glee" bekannt © HollywoodNewsWire/ImageCollect

Der aus der Fernsehserie "Glee" bekannte Schauspieler Mark Salling (33) muss sich vor Gericht für den Besitz von Kinderpornografie verantworten. Wie unter anderem das US-Portal "TMZ" berichtet, hat ihn eine Jury angeklagt. Auf Sallings Laptop, der bereits letztes Jahr beschlagnahmt worden war, befinden sich demnach angeblich tausende pornografische Kinderfotos.

- Anzeige -

Ihm drohen 20 Jahre Haft

Falls der 33-Jährige verurteilt wird, droht ihm eine Haftstrafe von fünf bis maximal 20 Jahren. "Es ist egal, wer du bist oder was du machst, wenn man die Rechte von Kindern verletzt, wird man dafür zur Verantwortung gezogen", heißt es in einem offiziellen Statement der Polizei. Salling spielte von 2009 bis 2015 die Rolle des Noah "Puck" Puckerman in der erfolgreichen Serie "Glee".


Der Schauspieler war bereits im Dezember 2015 verhaftet worden und gegen Kaution wieder freigekommen. Zu diesem Zeitpunkt sei er neben dem Laptop außerdem im Besitz eines USB-Sticks gewesen, auf dem er zwei Videos gespeichert habe, die pornografische Szenen mit Mädchen unter zwölf Jahren zeigen würden, berichtet die "L.A. Times". Es werden nach wie vor Beweise überprüft.



spot on news

— ANZEIGE —